Woher kommen sie? Die Geschichte hinter Nikolaus, Krampus & Co.

Am 6. Dezember kommt der Nikolaus.
Am 6. Dezember kommt der Nikolaus. ©Reuters
Alle Jahre wieder beschenken Weihnachtsmann, Nikolaus und Co. die Kinder. Doch woher kommen die altbekannten Weihnachtsfiguren?

Der rot-weiß gekleidete Weihnachtsmann hat seinen äußerlichen Ursprung in der Werbung des US-Getränkekonzerns Coca-Cola. Er war das Gesicht einer erfolgreichen Werbekampagne. Doch erfunden hat das Unternehmen den Weihnachtsmann nicht. Seinen Ursprung hat er vielmehr in der Figur des Heiligen Nikolaus, der auch heute noch zum 6. Dezember die Kinder beschenkt.

Der heilige Nikolaus war im vierten Jahrhundert Bischof von Myra in der heutigen Türkei. Von ihm ist überliefert, dass er sich schon zu Lebzeiten durch eine ausgesprochene Mildtätigkeit und Güte gegenüber den Armen auszeichnete.

Martin Luthers "Christkind"

Das Christkind, der Geschenkebringer in überwiegend katholischen Gegenden, hat seinen Ursprung wohl bei Martin Luther. Der hatte wohl nicht viel für den alten Nikolausbrauch über, den er als ein "kyndisch ding" bezeichnete. Und mit hoher Wahrscheinlichkeit war es Luther selbst, der den Nikolaus durch den "Heiligen Christ" als Geschenkebringer ersetzte.

Und der Krampus - das böse Gegenstück zum Heiligen Nikolaus? Der Krampus ist vor allem in den alpenländischen Regionen von Österreich, Südtirol und Bayern bekannt. Er ist die böse Schreckensgestalt, die im Advent und an Weihnachten gemeinsam mit dem Nikolaus auftritt und die unartigen Kinder zur Ordnung ruft. Seinen Ursprung hat das Brauchtum in den Klosterschulen.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Weihnachten
  • Woher kommen sie? Die Geschichte hinter Nikolaus, Krampus & Co.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen