Wälder Künstler und Franz-Michl-Felder

Ausstellung Wälder KünstlerInnen und Franz Michael Felder - in Zusammenarbeit mit dem Kulturforum Bregenzerwald
So 08.11.2009
10:15 Uhr
Ausstellungsdauer: 11.Novemder – 22.November Öffnungszeiten: Mittwoch und Samstag 19:00 – 20:00 Uhr Sonntag, 10:00 – 11:30 Uhr, 19:00 – 20:00 Uhr und nach Vereinbarung: (0664/2507789)

Ausstellung
Wälder KünstlerInnen und Franz Michael Felder – in Zusammenarbeit mit dem Kulturforum Bregenzerwald

 
  Zur Ausstellung spricht: MMag. Kurt Bereuter

Das Jahr 2009 wurde anlässlich des 170.
Geburtstags sowie des 140. Sterbetags Franz Michael Felders landesweit zum Jubiläumsjahr ausgerufen. Dies war für das Kulturforum Bregenzerwald, in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Bahnhof, Anlass, zur individuellen künstlerischen Auseinandersetzung (ohne Vorgaben) mit dem berühmten Schoppernauer anzuregen und zu einer gemeinsamen Ausstellung einzuladen.

An der Ausstellung beteiligen sich ca. 20 Künstlerinnen und Künstler des Bregenzerwaldes, die – aus allen Bereichen der bildenden Kunst kommend – ihre Arbeiten präsentieren. Die Zusammenschau dieser ganz unterschiedlichen künstlerischen Zugänge reflektiert die ambivalente Vielfalt der Rezeption, die Franz Michael Felder als Person, als Bregenzerwälder, als sensibler Literat, als progressiv politisch Denker, als Bauer mit weitem Horizont, als leidenschaftlicher Familienvater und analytischer und teilweise zynischer Kritiker seiner Zeit erfahren hat.

Die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung erwartet nicht nur eine Begegnung und ein Wiedersehen mit jenen Künstlerinnen und Künstlern des Bregenzerwaldes, die sich hier in einer einmaligen und noch nie da gewesenen Formation zusammen gefunden haben, sondern sie zeigt eine beeindruckende Dokumentation des widersprüchlichen und rissigen Bildes des Mannes, der Zeit seines Lebens – bis heute – zwischen Verteufelung und Verherrlichung hin- und hergejagt wurde und wie kaum ein anderer in dieser Region eine emotionale und rationale Auseinandersetzungen provoziert hat – und deshalb wohl kaum eine/n BregenzerwälderIn unberührt ließ und lässt.

Ort: Bahnhof und Gemeindehaus
Eintritt: frei

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Wälder Künstler und Franz-Michl-Felder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen