Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wladigeroff und Band im Thalsaal

Wladigeroff und Band im Thalsaal
Wladigeroff und Band im Thalsaal ©Domizil

Sa. 16. Okt. 2010 – 20.00 Uhr / / Thalsaal – Thal b. Sulzberg

Wladigeroff und Band

Alexander Wladigeroff – Trompete
Konstantin Wladigeroff – Klavier bzw. E-Piano
Joan Garcia Herreros – Bass
Stojan Jankulov – Percussion, Drums

Den Zwillingsbrüdern Wladigeroff, ihr Großvater war der große bulgarische Komponist und Pianist Pancho Wladigeroff, liegt die Musik quasi im Blut. Alexander Wladigeroff, der Wahnsinnstrompeter schlechthin, ist wahrscheinlich bekannt von den “Fatima Spar and the Freedom Fries” und Konstantin Wladigeroff haben sich in die höchsten Ränge der nationalen und internationalen Jazzszene gespielt.

Sie überzeugen mit ihrem groovigen Mix aus traditionellen Balkan-Liedern und Eigenkompositionen, europäischem Jazz und klassischen Elementen. Doch man hüte sich angesichts der mitreißend-explosiven Mischung vor allzu raschen Schubladisierungen, ihre Ekstase geht nie auf Kosten des Niveaus. Die zwei hochtalentierten jungen Musiker lassen sich im abenteuerlustigen Ausloten der Kombinationsmöglichkeiten nicht trendkonform oder musikmarkttauglich etikettieren. Und mehr als Distanzierung gegenüber solcherlei Mechanismen, denn als Referenz an ihre Wahlheimat Wien, hebt der zwanglos-virtuose Balkan-Jazz ihres sensationellen Quintetts schon mal im 3/4 Takt an.

www.egg-domizil.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Wladigeroff und Band im Thalsaal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen