Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wirtschaftskammer demonstriert in Wien gegen Rauchverbot in Gastro

Das generelle Rauchverbot kommt ab 2018.
Das generelle Rauchverbot kommt ab 2018. ©APA
Dienstagnachmittag gibt es vor dem Parlament in Wien eine von der Wirtschaftskammer in Sachen Gastronomie und Rauchen organisierte Demonstration. Im Vorfeld dazu äußerte sich die Schutzgemeinschaft für Nichtraucher kritisch zu der geplanten langen Übergangsfrist des Rauchverbots bis Mitte 2018.
Mehr zur Demo der Wirte
Das beschlossene Rauchverbot
FPÖ zu Verbot: "Bevormundung"
Unter Strache kein Rauchverbot

“Warum überlässt die Regierung es der Wirtschaftskammer, den Zeitpunkt der Umsetzung zu bestimmen? Es geht doch hier um die Gesundheit, die seit Jahrzehnten in der Gastronomie mit Füßen getreten wird und Österreich zum Aschenbecher Europas gemacht hat”, hieß es in einer Aussendung der Österreichischen Schutzgemeinschaft für Nichtraucher.

Rauchverbot: “Dreijährige Übergangsfrist nicht nachvollziehbar”

Robert Rockenberger von der Schutzgemeinschaft übte heftige Kritik: “Eine dreijährige Übergangsfrist ist nicht nachvollziehbar und daher auch nicht zu akzeptieren. Für rauchfreie Räume braucht es keine weiteren Umbauten, lediglich die Aschenbecher sind zu entfernen.”

“Wein & Co” hatte im Jahr 2009 schon einmal ein Rauchverbot in seinen Lokalen. Nach neun Monaten aber wurde es nach Protesten der Kunden wieder aufgehoben. Der Gründer des Unternehmens, Heinz Kammerer, ist mit der langen Übergangsfrist unzufrieden und lässt daher seine Kunden zum Rauchen bzw. Nichtrauchen befragen (www.weinco.at).

“Österreich lässt sich Zeit”

“In nahezu allen Ländern der EU ist eine Nichtrauchergesetzgebung in der Gastronomie bereits seit Jahren in Kraft, in Österreich lässt man sich mit dem Verbot weitere drei Jahre Zeit. Nachdem es bis dahin wieder keine einheitliche Lösung gibt, befragen wir unsere Kunden jetzt selbst, wie sie zum Rauchen in unseren Lokalen stehen”, wurde Kammerer in einer Aussendung zitiert.

An der Demonstration teilnehmen will auch FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, der sich als “Schutzpatron der Wirte” sieht. “Für die Gastronomie ist das eine Katastrophe”, so Strache kürzlich zum geplanten Rauchverbot, dass unter ihm als Bürgermeister nicht kommen werde, wie er ankündigte.

>> Rauchverbot in der Gastronomie beschlossen.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Wirtschaftskammer demonstriert in Wien gegen Rauchverbot in Gastro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen