Wirtschaftlicher Mittelpunkt des Leiblachtals

LTP Mennel (Mitte) bei ihrem Firmenbesuch in der Privatkäserei Rupp.
LTP Mennel (Mitte) bei ihrem Firmenbesuch in der Privatkäserei Rupp. ©Jürgen Dür
Besuch Rupp

Hörbranz. Im Rahmen ihrer Gemeindebesuche war Landtagspräsidentin am 24. Februar 2011 in Hörbranz zu Gast. Neben einer Sprechstunde für die Bevölkerung stand dabei eine Besichtigung der Privatkäserei Rupp auf dem Programm. Die Marktgemeinde ist prosperierender Mittelpunkt des Leiblachtals. “Hörbranz strahlt weit über das Leiblachtal hinaus aus und konnte sich als attraktiver Standort etablieren”, sagte Mennel.

Die Marktgemeinde Hörbranz ist mit ihren knapp 6.300 Einwohnern Standort für über 100 Unternehmen, die über 1.000 Arbeitsplätze bieten. Durch die direkte Anbindung an das Autobahnnetz im unmittelbaren Grenzbereich zu Deutschland ist die Gemeinde ein attraktiver Wirtschaftsstandort.

Größter Arbeitgeber ist die Privatkäserei Rupp, die 2008 in Hörbranz eine neue Produktionsstätte mit 12.700 m2 Gesamtfläche errichtete. Rupp, 1908 gegründet, ist das größte Familienunternehmen in der österreichischen Milchwirtschaft und Marktführer im Bereich Schmelzkäse. Das Unternehmen exportiert heute über 80 Prozent seiner Produktion in über 50 Länder. 2008 übernahm Rupp den Genossenschaftsbetrieb “Alma” und bietet heute annähernd 400 Beschäftigen Arbeit und Einkommen. Jährlich werden rund 30.000 Tonnen Käse verarbeitet. 2009 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 105 Millionen Euro. Anlässlich eines Betriebsbesuches konnte sich Landtagspräsidentin Bernadette Mennel vom hohen Standard des Marktführers überzeugen. “Beeindruckend ist für mich das hohe technische Know-how und die vielen internen Fortbildungsmöglichkeiten, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kostenlos angeboten werden. Rupp hat seine Firmenstrategie auf eine langfristige Sicherung des Standortes Hörbranz ausgelegt und ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Region.”

Hörbranz erfüllt wichtige Aufgaben für ganze Talschaft
Als zentraler Ort des Leiblachtals beherbergt Hörbranz viele infrastrukturell wichtige Einrichtungen von regionaler Bedeutung. So ist die Hauptschule Sprengelschule für die Gemeinden Hörbranz, Hohenweiler und Möggers, die Musikschule für alle fünf Leiblachtalgemeinden ist in Hörbranz situiert und auch Einrichtungen wie Sprengelarzt, Sprengelveterinär sowie der Standesamts- und Staatsbürgerschaftsverband haben in Hörbranz ihren Sitz. Hier bietet auch der Sozialsprengel Leiblachtal seine Dienste für alle Bürgerinnen und Bürger der Talschaft an und das Sozialzentrum Josefsheim betreut ältere und pflegebedürftige Menschen aus der ganzen Region.

Eine Sprechstunde für die Hörbranzer Bevölkerung und eine Aussprache mit Bürgermeister Karl Hehle über aktuelle Themen wie die Verkehrssituation, den Bau der Raststätte oder auch den Erhalt des Sicherheitsniveaus im Leiblachtal rundeten den Gemeindebesuch ab.
HAPF

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Wirtschaftlicher Mittelpunkt des Leiblachtals
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen