AA

Wird Lady Gaga von Andy Warhol kontrolliert?

Lady Gaga trifft angeblich all ihre Entscheidungen auf der Basis von Gesprächen, die sie mit dem Geist des späten Andy Warhol führt.
Sturz von Lady Gaga
Lady Gaga - Alejandro Extended

Lady Gaga ist “überzeugt” davon, dass sie von Andy Warhol kontrolliert wird. Die Hit-Produzentin von “Telephone” soll vom Pop-Art Künstler, der 1987 mit 58 Jahren gestorben ist, besessen sein. Berichten zufolge trifft sie ihre Entscheidungen auf Grund von imaginären Unterhaltungen mit Warhol.

Eine Quelle sagte: “Sie ist davon überzeugt, dass er sie aus dem Grab heraus kontrolliert und ihr Leben und ihre Karriere leitet. Ihr gesammtes Leben wird von diesen Unterhaltungen bestimmt.”

Ein anderer Insider berichtete: “Sie behauptet, sie sei in Kontatk mit seinem Geist. Sie sitzt stundenlang da und spricht mit ihm, als ob er sich im selben Raum befinden würde. Sie sagt, dass er ihr vorschreibt, was sie tragen muss.”

Die 24-jährige Sängerin ist derart besessen von dem Künstler, dass sie einige seiner Arbeiten gekauft hat und noch diese Woche eine Party zu seinen Ehren geben will, dies führt zu einiger Verwirrung bei den Eventplanern.

Ein Informant sagte zur “The Sun”: “Sie wieß die Organisatoren an, dass alles im Geiste von Warhol sein muss.”

“Sie waren ein bisschen verwirrt, aber sie geben ihr bestes um ihre Forderungen zu erfüllen. Ihr Haus ist verrückt. Sie gab tausende von Dollars aus, um daraus einen Schrein für Warhol zu machen.”

“Ich wäre nicht überrascht, wenn sie sich von Kopf bis Fuß in Männerkleidung hüllt und ihren Namen in Andy ändert.”

Der Höchstpreis, der jemals für eine Arbeit von Warhol bezahlt wurde, lag bei enormen 100 Millionen $. Es handelte sich um eine Leinwand von 1963 mit dem Titel “Eight Elvises“. Außerdem ist er berühmt für seine Vorhersage, dass in Zukunft jeder Mensch 15 Minuten Ruhm genießen würde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Wird Lady Gaga von Andy Warhol kontrolliert?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen