Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wirbel um Holstuonar-Video

EMI ließ Holstuonar-Video auf Youtube sperren: Wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung war das Video der Bregenzerwälder zu "Vo Mello bis ge Schoppernou" kurzfristig nicht mehr verfügbar.

Durch ihr Youtube-Videdo wurden die Bregenzerwälder erst so richtig bekannt, am Mittwoch berichtete jedoch Songtexte.com, die Plattenfirma EMI sehe ihre Urheberrechte verletzt und habe das Video deshalb sperren lassen. Die Vorarlberger dazu auf ihrer Facebook-Fanpage: “Die EMI hat unrechtmäßig das Video “Vo Mello bis ge Schoppornou” gesperrt! Wir arbeiten daran das wieder zu ändern und möchten hiermit festhalten: “Vo Mello bis ge Schoppornou” enthält KEINESFALLS Content von EMI!!!

Das Missverständnis ließ sich offenbar rasch klären: Inzwischen ist der Clip mit inzwischen über 2,7 Millionen Aufrufen wieder öffentlich einsehbar und gekennzeichnet mit dem Vermerk: “Dieses Video wurde heute von der Plattenfirma EMI music unrechtmäßig gesperrt. Die Band steht in keinem vertraglichen Verhältnis mit der beschriebenen Plattenfirma und distanziert sich ausdrücklich davon. Wir bitten um euer Verständnis“.

Aktuell: HMBC im Studio

“Vo Mello bis ge Schoppornou” auf VOL

HMBC unplugged für VOL Live

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wirbel um Holstuonar-Video
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen