AA

Wir treiben den Winter aus

"Wir treiben den Winter aus"
"Wir treiben den Winter aus" ©Funkenzunft Bludenz
Bludenz. Das Funkenabrennen zählt zu den spektakulärsten Brauchtumsfeuern der Alpenregion.
Funken in Bludenz, Bings und Außerbraz

Dieses Jahr werden am Funkenwochenende, 17. bis 18. Februar, wieder hunderte Funkentürme entzündet. Am Funkensonntag findet das Spektakel der Funkenzunft Bludenz wiederum am neuen Funkenplatz im Ortsteil Brunnenfeld statt.

Los geht es am Funkensamstag, 17. Februar 2024, in Bings und Braz:

Um 18.30 Uhr geht es mit dem Start beim ehemaligen Gasthof Sonne in Bings los mit dem Fackelzug zum Funkenplatz, begleitet durch die Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin. Danach steigt die große Funkenparty, bei der es heuer noch einmal ein Klangfeuerwerk gibt. Bewirtet wird durch die Funkenzunft Bings-Stallehr-Radin.

Infos: Funkenzunft Bings-Stallehr-Radin, www.bigi-bigi.at.

Auch in Braz gibt es einen Fackelzug von Walchs Camping zum Fukenplatz. Nach der Fackelausgabe um 18.30 Uhr vor dem Campinggebäude geht es los. Das Funkenabbrennen mit großem Feuerwerk startet um 20 Uhr mit Umrahmung durch den Musikverein Braz. Beim Funkenplatz Braz (300 Meter oberhalb der Kirche) bewirtet die Funkenzunft besonders nachhaltig. Der Umwelt zuliebe kann eine eigene Tasse für 0,25l Glühmost oder Punsch mitgebracht werden.

Infos: Funkenzunft Braz, www.funkenzunft-braz.at.

Am Funkensonntag, 18. Februar 2024, werden dann auch die drei Funken in Bludenz brennen:

Die Bludenzer Funkenzunft veranstaltet auch dieses Jahr das Funkenabbrennen wieder in Brunnenfeld. Diesen besonderen Anlass unterstützt die Stadt Bludenz, indem sie die Stadtbuslinie 502 an diesem Sonntag zum Werktagsfahrplan als Zusatzverkehr um 18.05, 19.05 und 20.05 Uhr ab Bahnhof Bludenz verkehren lässt. So kommen die Besucher*innen unbeschwert zur Veranstaltung und sicher wieder nach Hause.

Ab 13 Uhr können Kinder eigene Fackeln bauen, die am Abend angezündet werden. Um 18.15 beginnt der Fackel- und Lampionumzug vom Gasthaus Krone in Brunnenfeld zum neuen Funkenplatz. In diesem Bereich ist mit kurzzeitigen Straßensperren zu rechnen. Ab 18.30 Uhr startet das traditionelle Fackelschwingen mit dem Höhepunkt, dem Funkenabbrennen. Die Gäste werden gebeten, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Züge fahren den Bahnhof Brunnenfeld-Stallehr regelmäßig an. Im Wohngebiet Brunnenfeld oder im Einzugsbereich des ASZ darf nicht geparkt werden, um den Busverkehr nicht einzuschränken. Für Bewirtung ist gesorgt und musikalische Schmankerln kommen von der Stadtmusik Bludenz. Infos: Funkenzunft Bludenz. www.funkenzunft.com.

In Rungelin brennt der Funken am traditionellen Funkenplatz. Das beliebte Fackelbauen für Kinder, Küachle, Glühmost und andere Köstlichkeiten gibt es am Funkensonntag ab 13 Uhr in Rungelin. Der Funken wird um 19 Uhr angezündet. Anschließend kann man im Zunftlokal am Haldenweg nochmals das Tanzbein schwingen. Auch hier sind Straßensperren im Bereich des Haldenweges zwischen den Kreuzungen In der Halde und der Rungeliner Dorfstraße in der Zeit von 9 bis 21 Uhr notwendig. Infos: Funkenzunft Rungelin, www.hutschla.at.

Im Obdorf kommen die kleinen Funkenfreund*innen schon am Freitag, 16. Februar, auf ihre Kosten. Gemeinsam mit dem Kindergarten Don Bosco wird der Kinderfunken ab 15 Uhr von den Kindern selbst gebaut und ab 17 Uhr angezündet. Am Funkensonntag ist dann großes Funkenabbrennen am Funkenplatz Winkelweg/Römerweg um 19.00 Uhr angesagt. Die Funkenvereinigung Obdorf verwöhnt die Gäste ab 18.00 Uhr mit Würsten und selbstgemachtem Glühmost. Infos: Funkenvereinigung Obdorf.

www.bludenz.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Braz
  • Wir treiben den Winter aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen