Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wir lassen uns die Stimmung nicht vermiesen

Die Blaskapellen des Bezirkes Bludenz haben in Ludesch groß aufgespielt.
Die Blaskapellen des Bezirkes Bludenz haben in Ludesch groß aufgespielt. ©Hronek
(amp) Mit einem Zeltvorbau vor dem Gemeindezentrum hatte die Harmoniemusik gegen mieses Wetter bereits vorgebeugt.  So war denn auch schon der „Lätz-fätz“ - Samstagabend mit „Alpenstarkstrom“ gerettet. Motto: „Wir lassen uns die Stimmung nicht vermiesen“.
Bezirks-Musiktag Ludesch

Am Sonntag gab es für die 15 Blasmusikformationen, die zum Bezirkstag zum Konzert in der Blumenegghalle, zur Unterhaltung auf dem Festplatz oder zur einstudierten Marschformation aufmarschiert waren, optimale Auftrittsbedingungen. Auf dem Festplatz ließen die zahlreichen Besucher die Kapellen bei ihren Darbietungen hochleben, in der Blumenegghalle kamen die Blasmusik-Feinspitze auf ihre Rechnung und rechtzeitig zum Aufmarsch der Nenzinger und Thüringer klarte der Himmel auf und so bekamen auch sie die Publikumsgunst zu spüren. „Wir wollten die Vielfalt der Blasmusik demonstrieren und das scheint uns gelungen“, zeigten sich Bezirkskapellmeister Helmut Schuler und Bezirksobmann Paul Dünser mit den gebotenen Darbietungen mehr als zufrieden und lobten die mustergültige Organisation des Bezirkstages durch die Harmoniemusik Ludesch rund um Obmann Harald Öhre. Großes Lob für die Organisatoren kam auch von den teilnehmenden Kapellen. Harald Öhre gab seinerseits diese Anerkennung an seine Musikkameraden weiter, ohne deren Einsatz ein solches Fest nicht möglich wäre.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Ludesch
  • Wir lassen uns die Stimmung nicht vermiesen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen