AA

"Wir durften selbst Hand anlegen"

Voller Eifer legten die Schüler selbst Hand an
Voller Eifer legten die Schüler selbst Hand an ©Doris Burtscher
Schule am Bauernhof

Auf dem Hof der Dünsers können Schüler Tiere streicheln, füttern und bei der Arbeit selbst Hand anlegen.

Mit dem Neubau des Stalles schufen Saskia und Jürgen Dünser die notwendigen Grundlagen, um das im ganzen Land verbreitete Projekt “Schule am Bauernhof” auch auf ihrem Hof anbieten zu können. Nach diversen Ausbildungen und Begutachtungen konnte nun der Startschuss für dieses Projekt, welches in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule, Inatura und Landwirtschaftskammer Vorarlberg ausgearbeitet wurde, gegeben werden. Der Anfang bildete die Volksschule Außerbraz. Zu Fuß ging es zum Hof auf die “Motta”. Dort wurden die Schüler und Lehrer von Saskia und Jürgen Dünser schon erwartet. Nach einem Kennenlernspiel ging es gleich richtig los. Die Pferde mussten vom Stall nach draußen gebracht, bei den Hühnern die Eier eingesammelt und die Kühe gefüttert werden. Damit die Kühe ihr saftiges Gras in den Laufstall bekamen, legten die Schüler gleich richtig Hand an. Jürgen Dünser mähte das Gras und die Außerbrazer Schüler sorgten mit Rechen und Gabel dafür, dass das frische Futter auf den Anhänger gesammelt werden konnte. Jürgen und Saskia erklärten den neugierigen Mädchen und Buben den Stall, die Melkanlage und wie man Butter und Frischkäse zubereitet.
Selbstgemachte Jause
Auch ein “Streichelzoo” mit Hasen, Katze, Enten, Hühner, Ponys und natürlich Kühen durfte genauso wenig fehlen, wie eine Runde auf dem Rücken der Ponys. Begeistert und überrascht vom Arbeitseifer und der Wissbegierde der jungen Helfer verfolgte auch “Ehni” Armin Dünser den Tag mit den Schülern. Müde und hungrig von der geleisteten Arbeit griffen die Schüler bei der anschließenden teils selbstgemachten Jause ordentlich zu. “Es war eine total neue aber schöne Erfahrung”, freuten sich die Dünsers über den gelungenen Projektstart. Auch die Schülerinnen und Schüler waren begeistert: “Dieser Tag war eine tolle Abwechslung und wir haben viel gelernt.” Zum Schluss gab es für jeden eine “kuhle” Urkunde, die den erfolgreichen Abschluss des Projektes bestätigt. “Wir möchten den Kindern die Schönheit der Natur und der Tiere, die regionale Landwirtschaft und die heimischen Produkte näher bringen. Wir bieten diese Projekttage für Schüler vom Kindergarten bis 18 Jahre an”, erklärt Saskia Dünser. Informationen zu diesen Projekttagen gibt es bei der Familie Dünser – Telefon 0664 4551914 oder bei der Landwirtschaftskammer Vorarlberg – Roland Blum.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Innerbraz
  • "Wir durften selbst Hand anlegen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen