Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Winterwetter in Wien: Heftiger Schneefall sorgte für Probleme

Eine dichte Schneedecke bedeckt Wien - und sorgt für Probleme
Eine dichte Schneedecke bedeckt Wien - und sorgt für Probleme ©APA
Am Samstag hat heftiger Schneefall mit bis zu 20 Zentimeter Neuschnee im Osten zu Problemen geführt - etwa im Raum Wien im Frühverkehr. Das große Chaos blieb aber aus - wohl nicht zuletzt, weil Wochenende war. Am Flughafen Schwechat fielen mehrere Flüge aus. Auf niederösterreichischen Autobahnen gab es Lkw-Sperren und 17 teils tödliche Unfälle.
Stadt & Flughafen im Schnee
Acht Flüge abgesagt
Panne beim 13A
17 Unfälle in NÖ
Autobahnen gesperrt
Wien versinkt im Schnee

 Zu einer brenzligen Situation kam es in Wien-Neubau: Feuerwehrmänner bewahrten einen Autobus der Linie 13A davor, über ein steiles Straßenstück in der Kellermanngasse abzurutschen und mit abgestellten Pkw zu kollidieren. Die starken Niederschläge brachten die Öffis aus dem Takt. Bei beinahe sämtlichen Straßenbahn- und Autobuslinien mussten die Fahrgäste zum Teil beträchtliche Verzögerungen hinnehmen, lediglich die U-Bahn fuhr gemäß Fahrplan.

Ausfälle am Flughafen Wien-Schwechat

Der heftige Schneefall hat am Samstag in der Früh auch den Wiener Flughafen in Schwechat teils lahmgelegt. Im Morgenverkehr kam es zu Verzögerungen, insgesamt acht AUA-Flüge mussten abgesagt werden. “Der Flughafen ist aber voll in Betrieb”, betonte Sprecher Peter Kleemann. Am Flughafen bemühten sich Winterdienst und Enteisungsteams darum, die Verzögerungen möglichst kurz zu halten. “Ich empfehle aber allen Passagieren, sich bei den jeweiligen Airlines über ihren Flug zu informieren”, sagte Kleemann.

Sperren auf den Autobahnen A21 und A23

Die Wiener Außenring-Autobahn (A21) musste in den frühen Morgenstunden aufgrund der anhaltend starken Schneefälle für Lkw über 3,5 Tonnen in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. In Fahrt Richtung Südosttangente (A23) war die A21 vorübergehend auch für Pkw gesperrt, wie der ÖAMTC der APA mitteilte. Im Laufe des Vormittags ließ nicht nur der Schneefall nach, auch alle hängen gebliebenen Fahrzeuge waren entfernt, sodass der Verkehr wieder ungehindert rollen konnte, so die Asfinag.

Auch auf der Wiener Südosttangente (A23) kam es Verzögerungen, hieß es seitens des ÖAMTC. Immer wieder blieben Lkw auf der Schneefahrbahn hängen oder hielten an, um Ketten anzulegen. Bei den ÖBB gab es hingegen keinerlei Probleme. “Gott sei Dank ist heute nicht Montagmorgen”, brachte es ein Sprecher des ÖAMTC auf den Punkt.

Schneefall ist noch nicht vorbei

Am späten Samstagvormittag hörten die starken Schneefälle zwar auf, ausgestanden war die Situation aber nicht. Wie die ZAMG prognostizierte, dürften in der Nacht auf Sonntag noch einmal zehn Zentimeter Neuschnee dazukommen. Dann sollte aber Tauwetter einsetzen, hieß es.

(apa/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Winterwetter in Wien: Heftiger Schneefall sorgte für Probleme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen