AA

Wintersaison: Vorarlberg will Personal aus Wien

Kooperationsprojekt Wien-Vorarlberg
Kooperationsprojekt Wien-Vorarlberg ©APA
Die Wiener Stadthotellerie und die Vorarlberger Tourismusbetriebe starten ein Kooperationsprojekt.

Als Teilprojekt des AMS-Fachzentrums „Vermittlung Überregional“ und der Wirtschaftskammer Vorarlberg wurde ein Kooperationskonzept zwischen Wiener Stadthotellerie und Vorarlberger Betrieben für den Wintertourismus aufgestellt. Dabei sollen Arbeitskräfte vor Beginn einer etwaigen Arbeitslosigkeit angesprochen und bereits arbeitslosen Fachkräften freie Arbeitsplätze in Vorarlberger Betrieben angeboten werden.

„Vorarlberg wird in dieser Wintersaison wieder einen großen Personalbedarf im Tourismus aufweisen. Wir setzen uns gemeinsam mit dem AMS Wien gezielt mit der Stadthotellerie Wiens in Verbindung, um dortigen Mitarbeiter berufliche Perspektiven in der Vorarlberger Wintersaison zu bieten“, sagt AMS-Landesgeschäftsführer Bernhard Bereuter.

Fachkräftebedarf für den Winter

Die Wirtschaftskammer und das AMS Vorarlberg haben sich mit dem AMS Wien zusammengetan und möchten nun rasch weitere Hilfe anbieten, denn angesichts der aktuellen Situation bezüglich der Reisewarnungen steht vielen Betrieben eine schwierige Saison bevor – Schließungen und Kündigungen sind dabei nicht ausgeschlossen: Als Teilprojekt des AMS-Fachzentrums „Vermittlung Überregional“ wurde ein Kooperationskonzept zwischen Wiener Stadthotellerie und Vorarlberger Betrieben für den Wintertourismus aufgestellt. Dabei sollen nicht nur Arbeitskräfte vor Beginn einer etwaigen Arbeitslosigkeit angesprochen, sondern auch bereits arbeitslosen Fachkräften freie Arbeitsplätze in Vorarlberger Betrieben angeboten werden. Sprich: Personen möglichst direkt und rasch in Beschäftigung bringen.

Klares Win-win

„Genau in diesen nicht einfachen Zeiten brauchen unser Unternehmen Fachkräfte. Diese spontane Kooperation neben weiteren Aktionen ist eine Win-win-Situation für Betriebe wie Mitarbeiter“, sagt Spartenobmann Markus Kegele von der Wirtschaftskammer Vorarlberg. Die Krise hat klarerweise auch im anlagenintensiven heimischen Tourismus für erhebliche Umsatzeinbußen gesorgt. Zudem verschärft sich der Fachkräftebedarf vor allem in der Wintersaison. Besonderer Mangel besteht nach wie vor an Köchen, Servicekräften und Rezeptionist/-innen. Neben den starken Bemühungen der Vorarlberger Betriebe selbst setzt die Wirtschaftskammer daher auf eine aktive Personalakquisition über mehrere Kanäle: Dazu gehören Recruiting-Messen ebenso wie ein eigenes europaweites Mitarbeiter-Scoutsystem. Das nun ausgearbeitete Modell – eine deutliche Win-win-Situation – ist ein willkommener Zugewinn zu den bereits vielfältigen Maßnahmen und Informationsplattformen, in die neben Wirtschaftskammer, Land und AMS beispielsweise auch das Europäische Job-Netzwerk EURES als Partner eingebunden sind. Nennenswert sind hier beispielsweise erfolgreiche Kampagnen wie „Ich will hoch hinaus“ oder „Mein Job in Vorarlberg“ ebenso wie die AMS-Job-App und der AMS eJob-Room.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Wintersaison: Vorarlberg will Personal aus Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen