AA

Wienerin von zwei miteinander kämpfenden Hunden gebissen

Eine 22-jährige Wienerin ist am Mittwoch beim Versuch, zwei kämpfende Terrier voneinander zu trennen, selbst verletzt worden. Ihr eigener Hund und der Vierbeiner eines Freundes fügten ihr schwere Bisswunden an den Armen zu, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Die Frau und ihr Pitbull wurden ins Spital gebracht, der zweite Hund musste zum Tierarzt.

Die Frau beaufsichtigte in ihrer Wohnung in Ottakring den acht Monate alten Stafford Terrier eines 16-jährigen Freundes. Plötzlich kam es zwischen dem Vierbeiner und ihrem eigenen sechs Monate alten Pitbull Terrier zu einer Rauferei. Als die Wienerin einschritt, wurde sie ebenfalls gebissen. Sie konnte sich schließlich befreien und die Hunde in getrennte Zimmer sperren.

Die Nachbarn hörten die Hilferufe der Hundebesitzerin und alarmierten die Polizei. Die Frau wurde mit schweren Bisswunden an den Armen ins Spital gebracht, der verletzte Pitbull kam ein Tierkrankenhaus und der inzwischen eingetroffene Besitzer des Gasthundes brachte seinen ebenfalls gebissenen Vierbeiner zu einem Tierarzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Wienerin von zwei miteinander kämpfenden Hunden gebissen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen