AA

Wiener soll Drogen im Wert von 700.000 Euro verkauft haben

Ein junger Wiener soll in den vergangenen zwei Jahren Drogen im Wert von rund 700.000 Euro verkauft haben. Der 24-Jährige wurde am Dienstag festgenommen, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Mittwoch. Rund 7,3 Kilogramm Kokain, knapp vier Kilogramm Speed, 26 Kilogramm Cannabiskraut und etwa 2.000 Stück Ecstasy-Tabletten brachte der Mann laut Exekutive auf diversen Veranstaltungen in Ostösterreich in Umlauf.

Der Arbeitslose hatte offenbar zahlreiche Stammkunden. Über die Abnehmer konnte der Verdächtige schließlich auch ausgeforscht werden, so die Polizei zur APA. Eine geringe Menge Suchtgift führte er auch in die Slowakei aus und verkaufte es dort auf Veranstaltungen. An seiner Wohnadresse in Wien-Favoriten wurden zudem 50 Gramm Kokain im Wert von rund 3.000 Euro und etwas Cannabiskraut beschlagnahmt. Der Mann wurde in die Justizanstalt Wien-Josefstadt eingeliefert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Wiener soll Drogen im Wert von 700.000 Euro verkauft haben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen