Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Modemacher über die Trends im Frühling 2014

Im Frühling 2014 ist wandelbare Mode angesagt.
Im Frühling 2014 ist wandelbare Mode angesagt. ©APA-FOTO: DANIELA BERANEK
In zwei Dingen sind sich die Wiener Modemacher einig: Zuckerlfarben sind im Frühling 2014 besonders angesagt. Außerdem ganz groß im Kommen: Wandelbare Kleidungsstücke.
Bikini-Trends 2014
So heiß wird der Sommer

Die Wiener Modemacher entwerfen Kleider in allen denkbaren Varianten, aber in einem sind sich die Maßschneider heuer einig: Zuckerlfarben sind in dieser Saison besonders angesagt. Unter dem Motto “be happy – wear candy” hat die Landesinnung der Mode und Bekleidungstechnik Modelle in fröhlichen Farben und Mustern präsentiert, von Rosa bis Pink, Zitrone bis Limone und Eisblau bis Lavendel.

Wiener Mode-Trends im Frühling 2014

Als zweiten Trend stellte die Innung, die 720 Modemacher unterschiedlichster Spezialisierungen vertritt, das Thema “quick change” vor: Gedacht für Frauen, die im Arbeitsleben stehen und auch fein ausgehen möchten, wurden Kleider kreiert, die sich mit wenigen Handgriffen von bürotauglich zum Abend-Outfit verwandeln lassen. Da wird aus einem schwarzen, knieumspielenden Business-Kleid mit weißer Bluse eine schulterfreie, bodenlange Abendrobe. Oder ein zart gemustertes Frühlingskleid verwandelt sich in ein Cocktail-Dress. Raffungen und Tüllröcke machen es möglich. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lifestyle
  • Wiener Modemacher über die Trends im Frühling 2014
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen