Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Börse startet sehr fest

Die Wiener Börse zeigte sich heute, Dienstag, kurz nach dem Handelsstart mit sehr fester Tendenz und damit auf Erholungskurs.

Der Fließhandelsindex ATX notierte um 9.30 Uhr bei 1.758,34 Zählern um 82,45 Punkte oder 4,92 Prozent über dem Montag-Schluss (1.675,89). Zum Wochenstart brach der heimische Leitindex noch um fast zehn Prozent auf den tiefsten Stand seit Jänner 2004 ein.

Die asiatischen Börsen lieferten mit sehr starken Kursgewinnen positive Impulse nach Europa. Auch die europäischen Leitbörsen konnten nach den jüngsten Verlusten wieder deutlich zulegen.

Klar auf Erholungskurs präsentierten sich in Wien unter den Schwergewichten Erste Group mit plus 7,69 Prozent auf 17,50 Euro und OMV mit plus 7,00 Prozent auf 21,40 Euro. Telekom Austria und voestalpine erhöhten sich jeweils um fünf Prozent. Raiffeisen International legten schwächer als der Markt um 3,65 Prozent auf 22,70 Euro zu, nachdem die Titel zum Wochenstart um mehr 15 Prozent abgerutscht waren.

Abseits der internationalen Vorlagen und Rezessionssorgen rückte in Wien wieder die AUA in den Blickpunkt. Die heimische Fluglinie gab Neunmonatsergebnisse bekannt und vermeldete tiefrote Zahlen. Nach drei Quartalen folg die AUA 65,1 Mio. Euro Verlust ein. Im Eröffnungshandel gewannen die AUA-Aktien in einem freundlichen Umfeld um 5,09 Prozent auf 2,89 Euro.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Wiener Börse startet sehr fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen