AA

Wien: EURO-Countdown-Uhr enthüllt

Genau ein Jahr vor der EURO 2008 in Österreich und der Schweiz beginnen die Countdown-Uhren in den Host Cities zu ticken.

Am Wiener Rathausplatz enthüllten am Donnerstag Vizebürgermeisterin und Sportstadträtin Laska und ÖFB-Präsident Stickler ein überdimensionales Exemplar. Eingeweiht wurden auch die Digitaluhren in Salzburg, Innsbruck, Zürich, Basel und Genf.

Die Countdown-Uhr zeigt den Besuchern des Rathausplatzes auf die Minute genau die verbleibende Zeit bis zum ersten Ankick der UEFA- Fußball-Europameisterschaft am 7. Juni 2008, um 18.00 Uhr in Basel, an. Der Rathausplatz ist der Ausgangspunkt der offiziellen Fanzone, die sich über die Ringstraße bis zum Wiener Heldenplatz erstrecken wird. Den Wienern sowie den Gästen aus anderen Bundesländern und aus dem Ausland solle hier ein gemeinsames Fußballerlebnis geboten werden, sagte Laska.

Er hoffe, dass die Fanmeile in Wien zu den schönsten Plätzen der Stadt gehören werde, erklärte Stickler. Bei der fünfeinhalb Meter hohen und vier Tonnen schweren Uhr am Wiener Rathausplatz handelt es sich übrigens um ein Fabrikat des Co-Gastgebers der EURO 2008, der Schweiz. Hier vertraue er auf die Schweizer Präzision, dass die Uhr am 7. Juni 2008 genau auf „Null“ stehen werde, unterstrich Stickler.

In Innsbruck wurden die Countdown-Uhr vor der Hofburg im Beisein von Christian Schmölzer, EURO-Turnierdirektor Österreich, gestellt, auch in Salzburg begann vor dem Bahnhof das Herunterzählen. Die Uhr in Klagenfurt (Alter Platz) wird am 11. Juni um 18:00 Uhr enthüllt. Auch in den Schweizer EM-Städten Zürich, Basel und Genf begann der Countdown, in Bern wird noch die Volksabstimmung am 17. Juni abgewartet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Wien: EURO-Countdown-Uhr enthüllt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen