AA

Wien: Brutale Rassisten-Attacke in der U-Bahn

Ein 27-jähriger Schwarzafrikaner wurde in einer Garnitur der Linie U4 in Wien von sechs Unbekannten brutal angegriffen und krankenhausreif geprügelt. Die Polizei sucht die Täter - und bittet um Hinweise.

Der brutale Angriff geschah schon am 04. März, abends um 21.30 Uhr. Zu dieser Zeit befand sich der 27-jähriger Mann in einem Waggon der U-Bahn Linie U4.
In der Station Karlsplatz stiegen 6 unbekannte männliche Personen in die U-Bahn Garnitur ein. Sie kreisten den sitzenden Schwarzafrikaner ein, dann verlangte einer der unbekannten Männer Suchtgift von ihm.

Kopfstoß und brutale Tritte und Schläge

Der 27-Jährige erklärte den Männern, dass er kein Suchtgiftdealer sei. Eine Antwort, die sie entweder nicht akzeptieren wollten oder deren Inhalt ihre womöglich bereits vorab gefassten Pläne nicht beeinflusste: Von einem der Täter erhielt das Opfer sofort einen Kopfstoß. Die unbekannten Täter gingen auf ihn los und attackierten ihn mit Faustschlägen und Fußtritten.

Der Mann erlitt durch den äußerst brutal durchgeführten Angriff eine Schädelprellung, eine Brustkorbprellung und eine Rissquetschwunde an der Oberlippe.

Außerdem fügten die Gewalttäter ihrem Opfer eine Zerrung der Halswirbelsäule zu. Mit den Verletzungen und Schmerzen am ganzen Körper musste der Angegriffene medizinisch versorgt werden.

21-Jähriger geschnappt, Mittäter flüchtig

Im Zuge der Ermittlungen, gelang es Beamten des Landeskriminalamtes Wien einen 21-jährigen Beschuldigten auszuforschen. Von den fünf anderen Tätern existieren Bilder. Wer sie erkennt, wird gebeten sich an die Polizei zu wenden.

Hinweise zum Aufenthalt der Beschuldigten werden vom Journaldienst des Landeskriminalamtes Wien unter der Telefonnummer 01/31310/33290 entgegengenommen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Wien: Brutale Rassisten-Attacke in der U-Bahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen