Wiedersehen mit dem Ex-Verein

BW Feldkirch und der FC Dornbirn haben in der ÖFB-Cup-Vorrunde jeweils Heimrecht.

Mit einem Derby startet heute auch in Vorarlberg der ÖFB-Stiegl-Cup. Dabei treffen mit Feldkirch und Hard zwei Klubs aufeinander, die nach dem verpatzten Saisonauftakt in der Westliga auf Wiedergutmachung brennen. Zusätzliche Brisanz gewinnt die Partie durch einstige Verbindungen. So war der jetzige Feldkirch-Trainer Markus Mader jahrelang Torjäger in Hard und sein Nachfolger dort, Thomas Beck, spielte drei Saisonen lang für die Montfortstädter. “Wir wollen nicht nur in der Meisterschaft ganz vorne mitspielen, sondern auch im Pokal möglichst lange vertreten sein”, lautet die Marschroute von Hard-Coach Peter Jakubec. Der dritte Vorarlberg Klub, der FC Dornbirn, gilt gegen Ligakonkurrent nicht zuletzt auf Grund des Heimvorteils als Favorit. “Der Cup ist für uns keinesfalls ein lästiges Anhängsel, vielmehr haben wir uns den Hauptbewerb zum Ziel gesteckt”, so FCD-Trainer Armand Benneker.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wiedersehen mit dem Ex-Verein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen