AA

Wie sich Senioren und Jugendliche selbst beurteilen

Verlässlich, hilfsbereit und ehrlich - mit diesen Charaktereigenschaften beschreiben sich Personen ab 60 Jahren. Jugendliche hingegen sehen sich selbst als hilfsbereite, ehrliche, gut erzogene und verlässliche Menschen - das sehen ihre Mitmenschen allerdings etwas anders...

Verlässlich, hilfsbereit und ehrlich: so beschreiben sich Österreichs Senioren

99% der Generation 60+ charakterisiert sich selbst als hilfsbereit und je 96% als verlässlich und ehrlich. Je 91% sehen sich als familienorientierte Menschen mit sehr guten Umgangsformen. 85% rühmen sich wegen ihrer Toleranz und 83% sehen sich als kontaktfreudig. 82% der Generation 60+ bezeichnet sich als glücklich, 47% sogar als sehr glücklich. Knapp ein Viertel dieser Altersgruppe betrachtet sich als egozentrisch, jeder 2. hingegen sieht keinerlei egoistischen oder egozentrischen Züge an seinem Charakter.

…und so sehen die Österreicher die Generation 60+

87% der Österreicher finden die Generation ab 60 familienorientiert, 83% attestieren ihnen Verlässlichkeit und 80% empfinden über 60-Jährige als gut erzogen. Hilfsbereitschaft attestieren 77% der Bevölkerung den Personen ab 60 Jahren und Ehrlichkeit 74%.

Aber es gibt auch negative Aussagen über ältere Menschen: Immerhin 36% betrachten diese ältere Bevölkerungsgruppe als egozentrisch und fast jeder fünfte als intolerant.

Hilfsbereit, ehrlich, gut erzogen und verlässlich: so beschreiben sich Österreichs Jugendliche

89% der österreichischen Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren beschreiben sich selbst als hilfsbereit, 84% als ehrlich und 87% als gut erzogen sowie 77% als verlässlich. Leistungsorientiertheit attestieren sich selbst 40% der Jugendlichen und Toleranz 85%. Ein Viertel erachtet sich selbst als egozentrisch. Selbstbewusstsein, Kontaktfreudigkeit, aber auch Egozentrik und Intoleranz sind die wesentlichen Eigenschaften der Jugend in Österreich aus der Sichtweise anderer

…und so sehen ihre Mitmenschen die junge Generation

Während sich die Jugendlichen selber durchschnittlich sehr positiv bewerten, fällt die Beurteilung anderer nicht so gut aus. 68% bezeichnen junge Menschen als selbstbewusst und etwa gleich viele als kontaktfreudig. Auf der anderen Seite empfinden 60% Jugendliche als egozentrisch und 25% als intolerant. Bei der Leistungs- und Zielorientierung der Jugendlichen polarisiert die Bevölkerung am meisten. Während jeweils ein Drittel dieser Zielgruppe Leistungs- und Zielorientierung attestiert, fehlen ihnen laut einem Fünftel diese Eigenschaften.

Die Ergebnisse resultieren aus einer telefonischen Befragung von 500 Österreichern ab 15 Jahren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Senioren
  • Wie sich Senioren und Jugendliche selbst beurteilen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen