AA

Wie geht das, Outdoorsport mit GPS-Navigation? GPS-Praxis - Hier geht´s lang.

GPS-Geräte der neuesten Generation versprechen für den begeisterten Bergsteiger, MTB-Sportler und Tourengeher exakte Standortbestimmung und komfortable Routenführung.

Von den vielen Funktionen eines modernen GPS-Empfängers darf man sich nicht abschrecken lassen, mit dem Beherrschen der drei Grundfunktionen: Speicher Wegepunkt, Gehe zu Wegepunkt und Setze Nordreferenz kommt man schon ans Ziel.

Für die Zielführung stehen zwei Funktionen zur Verfügung. Die GoTo- und die Routenfunktion. Bei der GoTo zeigt der Pfeil auf dem Display den direkten Weg zum Ziel. Da er in Luftlinie dorthin zeigt, muss der Weg durchs Terrain selbst gesucht werden. Komfortabler geht man mit der Funktion “Route”. Sie besteht aus einer Reihe von Wegpunkten, deren Koordinaten vorher aus der Karte in den GPS-Empfänger übertragen werden. Hier wird der Verlauf des Weges also deutlich festgelegt. “Der richtige Umgang mit dem GPS Gerät muss in jeder Situation beherrscht werden, erst dann wird es zu einem enormen Sicherheitsfaktor in der Orientierung.” Edi Kumaropulos, Bergführer.

Aber die GPS-Geräte leiten nicht nur, sie zeichnen den zurückgelegten Weg mit der Trackfunktion auch auf, so kann man z.B. bei einem Wettersturz sicher auf demselben Weg wieder zurückkehren.

 Das Mitführen eines GPS Gerätes kann zwar keine Karte und allgemeine Orientierungserfahrung ersetzen, es kann jedoch die Orientierungssicherheit entscheidend erhöhen. Die wichtigste Hilfe ist immer noch der geübte Vergleich zwischen Karte und Gelände mit dem GPS Empfänger zur Kontrolle.

GPS Praxis Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Outdooraktivitaeten
  • Wie geht das, Outdoorsport mit GPS-Navigation? GPS-Praxis - Hier geht´s lang.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen