Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wie alt die Vorarlberger CoV-Patienten in den Spitälern sind

Die Mehrheit der ins Spital eingelieferten Menschen sind über 50 Jahre alt.
Die Mehrheit der ins Spital eingelieferten Menschen sind über 50 Jahre alt. ©Hartinger
Mittlerweile wurden 109 am Coronavirus Erkrankte in den Vorarlberger Spitälern behandelt. 18 Menschen sind noch in Behandlung, sieben davon werden intensivmedizinisch behandelt. Die Mehrheit der an Covid-19 erkrankten Vorarlberger, die eine Spitalsbehandlung benötigen, ist über 50 Jahre alt.
Aktuelle Zahlen

Kinder und Jugendliche bis 20 Jahre mussten bisher größtenteils nicht im Krankenhaus behandelt werden. Die Statistik der Krankenhausbetriebsgesellschaft (KHBG) zeigt, dass nur eine Person unter 20 Jahren im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Gruppe der 70- bis 79-Jährigen musste hingegen am öftesten ins Spital, wie ORF Vorarlberg berichtet.

Die Altersstruktur im Detail

  • 0-9 Jahre: 1
  • 10-19 Jahre: 0
  • 20-29 Jahre: 5
  • 30-39 Jahre: 5
  • 40-49 Jahre: 9
  • 50-59 Jahre: 18
  • 60-69 Jahre: 19
  • 70-79 Jahre: 27
  • 80-89 Jahre: 19
  • 90-99 Jahre: 6

Männer trifft es wohl härter

Was in anderen Bundesländern beobachtet wird, scheint auch in Vorarlberg zuzutreffen: Männer trifft es härter als Frauen. Von den 109 Spitalspatienten waren 69 männlich und 40 weiblich.

Die meisten Vorarlberger, die wegen CoV ins Spital eingeliefert wurden, klagten laut KHBG an Fieber, Atemnot und Durchfall. Bei Kindern waren eher Fieberkrämpfe ein Problem. Stationär aufgenommen wurden dann vor allem die Menschen, bei denen ein "respiratorisches Defizit" festgestellt wurde, unter denen man akute Atemprobleme versteht, die unter Umständen dann auch einen Aufenthalt auf der Intensivstation notwendig machen. Bei den bisher 14 verstorbenen Personen seien dann auch die oft beschriebenen Vorerkrankungen erschwerend hinzugekommen, heißt es von der KHBG.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wie alt die Vorarlberger CoV-Patienten in den Spitälern sind
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen