AA

Whitson mag im All keine Garnelen mehr

Die US-Astronautin Peggy Whitson hat ein Problem: Ihr ist im All der Appetit auf ihre Lieblingsspeise Garnelen vergangen. Zur Freunde der Kollegen.

„Eine meiner Lieblingsspeisen auf der Erde sind Garnelen, und hier oben kann ich sie nicht ausstehen“, sagte Whitson am Sonntag bei einer von der Raumstation übertragenen Pressekonferenz. Doch diese stehen bei ihrem mehrmonatigen Einsatz auf der Internationalen Raumstation ISS mehr als 40 Mal auf ihrem Menüplan. Manchmal würden sich eben im Weltraum die Geschmacksvorlieben ändern. Davon profitieren nun Whitsons russische Kollegen, Kommandant Valeri Korsun und Bordmechaniker Sergej Trestschew.

„Den Burschen gefällt es, weil sie alle meine Garnelen bekommen“, sagte Whitson, die am Sonntag ihren 130. Tag im All verbrachte. Whitson und ihre Kollegen bevorzugen die „Salsa“ genannte würzige Tomatensoße. „Wir könnten wahrscheinlich auch Papier essen, wenn es mit Salsa angerichtet wäre“, sagte die Biochemikerin.

Whitson, Korsun und Trestschew bilden zurzeit die ständige Besatzung der ISS und bleiben noch bis November im All. Sie gaben eine gemeinsame Pressekonferenz mit der sechsköpfigen Besatzung der US-Raumfähre Atlantis, die ein weiteres Modul zu der Station gebracht hatte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Whitson mag im All keine Garnelen mehr
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.