Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wetterturbulenzen in Europa

©Waldbrände in Schweden, Wasserhosen in Russland und in Deutschland kündigt sich lauf Deutschem Wetterdienst eine Hitzewelle an.
Waldbrände in Schweden, Wasserhosen in Russland und in Deutschland kündigt sich lauf Deutschem Wetterdienst eine Hitzewelle an.
Waldbrände in Schweden
NEU

Waldbrände in Schweden

Der Kampf gegen die Flammen geht weiter. In Schweden fraß sich der Brand am Wochenende noch immer durch die Wälder. Die im Internet hochgeladenen Bilder zeigen Angehörige der schwedischen Luftwaffe bei der Eindämmung der Flammen. Unterstützt wurden die Soldaten von zwei italienischen Löschflugzeugen und norwegischen Helikoptern unterstützt.

Die schwedischen Behörden hatten am Donnerstag und Freitag 35 Brandherde gemeldet. Extreme Hitze und Trockenheit wird für die ungewöhnlich weit verbreiteten Brände verantwortlich gemacht. Für gewöhnlich vernichten Waldbrände in Schweden jährlich rund 2000 Hektar, in diesem Jahr berichten die Behörden von einer Verzeihnfachung der Fläche.

Wasserhosen in Russland

Ein ungewöhliches Wetterphänomen hat sich auch in Russland ereignet. In der Region Krasnodar am Schwarzen Meer filmten Passanten eine Wasserhose. Bereits am Montag hatten Fischer in der Region von einer ähnliche Sichtung berichtet.

Vereinzelte Gewitter in Deutschland

In Deutschland blieb das Wetter am Sonntag zweigeteilt. In einigen Regionen war noch mit Gewittern zu rechnen, weiß Markus Übel vom Deutschen Wetterdienst.

“Heute haben wir in einigen Landesteilen noch mit teils kräftigen Gewittern zu rechnen. Vor allem in einem Streifen, so von Vorpommern bis Ostbrandenburg, bis in Rheinland-Pfalz hinein. Dort kann es einzeln teils kräftige Gewitter geben. Morgen nimmt die Gewittergefahr allmählich ab. Vor allem im Süden Bayerns sind dann noch einzelne Gewitter drin.”

Heranrückende Hitzewelle

Laut DWD steht Deutschland in den kommenden Tagen die erste Hitzewelle bevor.

“Morgen sieht es noch moderat aus mit 25 bis 30 Grad, nur entlang des Ober-Rheins könnte es vielleicht schon mal bis 31 Grad werden. Doch dann steigert sich die Hitze von Tag zu Tag. Am Dienstag und Mittwoch 30 bis 34 Grad, am Donnerstag und Freitag wahrscheinlich der Höhepunkt mit bis zu 35 Grad.”

Passanten begeistert

Selbst an den Küsten seien in den kommenden Tagen Temperaturen um die 30 Grad zu erwarten. Passanten in Offenbach am Main waren begeistert:

“Ich wohne in den USA und bin gerade hier zu Besuch und muss immer hierher kommen. Normal bei Regen und jetzt haben wir tolles Wetter.”

“Wir genießen das Wetter hier. Die Landwirte tun mir ein bisschen leid. Wir haben selber einen Garten und ich weiß, dass man da viel wässern muss.”

Glücklich wer bei diesen Temperaturen in oder zumindest auf dem Wasser Abkühlung finden kann.

(Reuters)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Wetterturbulenzen in Europa
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen