Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

West Side Story begeisterte

Mit viel Applaus für das Ensemble ist die Premiere der „West Side Story“ von Leonard Bernstein kurz vor Mitternacht auf der Bregenzer Seebühne zu Ende gegangen.

Auch Jamie Bernstein, die Tochter der Komponisten, zeigte sich begeistert von dieser Produktion, die den Intentionen ihres Vaters, so die Musikexpertin im Gespräch mit den „VN“, entspricht.

Im Bühnenbild von George Tsypin, der sich eine Skulptur erdachte, die einerseits eine Großstadt nachzeichnet, anderseits aber auch ein Symbol für soziale Gegensätze ist, erhielt die weltberühmte Geschichte besondere Kompaktheit. Die Kämpfe zwischen zwei Jugendgangs und die Liebesgeschichte von Tony und Maria fügten sich als durchchoreographiertes Ganzes in dieses starke Bild ein.

Dass diese „West Side Story“ ein Hit wird, steht jetzt schon fest. Über 190.000 Karten haben die Bregenzer Festspiele aufgrund des großen Publikumsinteresses aufgelegt, die meisten sind bereits vergeben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Festspiele
  • West Side Story begeisterte
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.