Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wertvolle Arbeit des MOHI

Feldkirch. Der Mobile Hilfsdienst (MOHI) Feldkirch legte bei seiner Jahreshauptversammlung eine überaus erfolgreiche Bilanz vor.

Der Obmann und Alt-Bürgermeister Dr. Heinz Bilz konnte im Jahresbericht 2008 des MOHI Feldkirch berichten, dass die 157 Helferinnen und Helfer um 9,8 Prozent mehr als 2007, insgesamt 347 Klienten betreute, um 16 Prozent mehr als 2007. „Erfreulich ist, dass der MOHI Feldkirch 64.727 Stunden für Hilfsdienste leistete und damit landesweit auf die Einwohnerzahl hochgerechnet an der Spitze steht.“ Diese Leistung sei vor allem durch die optimale Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten der Helferinnen und Helfer möglich geworden, lobt Obmann Dr. Bilz.

Viel Lob und ein herzliches Danke hatte Obmann Dr. Bilz für die wertvolle Arbeit der Helferinnen und Helfer und deren Engagement für die Feldkircher Bevölkerung. Dr. Bilz dankte auch dem Team im Büro im Haus Nofels: Geschäftsführer Wolfgang Breuss, Einsatzleiterin Ruth Allgäuer, TB-Koordinatorin Margarete Rothmund und Verwaltungsassistentin Tina Xander für ihren Einsatz. Für seinen positiven Rechnungsabschluss und seine exakte und umfangreiche Tätigkeit erhielt Josef Güfel das uneingeschränkte Lob der Rechnungsprüfer. Stadträtin Dr. Barbara Schöbi-Fink als Vertreterin der Stadt Feldkirch bedankte sich beim MOHI und berichtete von aktuellen Veränderungen die die Zusammenarbeit der ambulanten Dienste noch mehr verstärken soll.

Ende 1990 initiierte die Stadt Feldkirch den Verein „Mobiler Hilfsdienst Feldkirch“. Es war dies eine der ersten derartigen Einrichtungen in Vorarlberg die in den vergangenen Jahren auch Österreichweit „kopiert“ wurde. Damals wie heute ist Geschäftsführer Wolfgang Breuß die Seele des Vereins. Seit neun Jahren ist er zudem in ehrenamtlicher Tätigkeit Obmann des MOHI-Landesverbandes (ARGE).

Mobiler Hilfsdienst Feldkirch, Magdalenastraße 9, 6800 Feldkirch, Tel. 05522/32732, Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr, Dienstag von 15 bis 19 Uhr und Donnerstag von 15 bis 17 Uhr, Weitere Info: E-Mail: mohi@feldkirch.at; www.mohi-feldkirch.at

Manfred Bauer

Magdalenenstr. 9, 6800 Feldkirch, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Wertvolle Arbeit des MOHI
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen