AA

Werner Grabherr steht vor Rückzug

Werner Grabherr tritt zurück.
Werner Grabherr tritt zurück. ©Stiplovsek
Der SCR Altach muss sich auf die Suche nach einem neuen Sportlicher Leiter machen.

Werner Grabherr wird sein Amt nach einer Übergangszeit auf eigenen Wunsch Mitte Oktober niederlegen, wie der Vorarlberger Fußball-Bundesligist am Donnerstag bekanntgab. Der Vertrag des 37-Jährigen, der die Funktion seit Juli 2021 bekleidet, wäre noch bis Saisonende gelaufen. Grabherr hatte im Sommer Miroslav Klose als Trainer nach Altach gelotst, der Erfolg ist bisher aber ausgeblieben.

"Rote Laterne"

Die Altacher sind nach sieben Partien mit nur vier Punkten im Besitz der "Roten Laterne". Die jüngsten fünf Pflichtspiele wurden allesamt verloren, darunter war auch das Out in der 2. ÖFB-Cup-Runde bei Zweitligist Admira. "Werner hat sich mit dem SCR Altach immer zu hundert Prozent identifiziert und viel Herzblut investiert. Aufgrund der Anfeindungen, welche Werner in der Vergangenheit über sich ergehen lassen musste, kann ich seine Entscheidung auf menschlicher Ebene absolut nachvollziehen", sagte Geschäftsführer Christoph Längle.

Der Verein werde jedenfalls langfristig von Grabherrs Arbeit profitieren, insbesondere, was die Professionalisierung im Trainer- und Betreuerteam sowie die Arbeitsprozesse im Proficampus betreffe. Die Nachfolgefrage ist noch nicht geklärt. "Wir wollen den Prozess der Veränderung jetzt wieder als Chance begreifen und die richtigen Entscheidungen für den SCR Altach treffen", wurde Präsident Peter Pfanner zitiert.

Statements:

Peter Pfanner, Präsident: "Wir respektieren selbstverständlich die Entscheidung von Werner Grabherr, seine Aufgabe als Sportlicher Leiter vorzeitig zu beenden. Im Namen des Vereins möchte ich mich für seine Arbeit bedanken und wünsche ihm für seinen weiteren Weg alles Gute. Werners Name wird untrennbar mit den Verpflichtungen der Trainer Ludovic Magnin und Miroslav Klose verbunden bleiben, die unseren Verein sehr geprägt haben und noch immer prägen. Wir wollen den Prozess der Veränderung jetzt wieder als Chance begreifen und die richtigen Entscheidungen für den SCR Altach treffen."

Christoph Längle, Geschäftsführer: "Ich möchte Werner Grabherr für die Zusammenarbeit herzlich danken. Werner hat sich mit dem SCR Altach immer zu hundert Prozent identifiziert und viel Herzblut investiert. Aufgrund der Anfeindungen, welche Werner in der Vergangenheit über sich ergehen lassen musste, kann ich seine Entscheidung auf menschlicher Ebene absolut nachvollziehen. Der Verein wird langfristig von seiner Arbeit profitieren, insbesondere was die Professionalisierung im Trainer- und Betreuerteam sowie die Arbeitsprozesse im Proficampus betreffen. Ich wünsche Werner nur das Beste für seine Zukunft und bin mir sicher, dass er seinen Weg gehen wird."

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Werner Grabherr steht vor Rückzug