"Wer etwas verändern will, muss neue Wege gehen"

18 ausgebildete Laufgruppenleiterinnen und -leiter sowie 15 Vorarlberg Trainerinnen und Trainer durften am Montag im Landessportzentrum in Dornbirn ihre Zertifikate in Empfang nehmen.

Sportlandesrat Siegi Stemer und die Leiterin der Aus- und Weiterbildung im Sportservice Vorarlberg, Manuela Hagen, gratulierten. “Wir sind sehr stolz auf unsere Absolventinnen und Absolventen, die sich fachlich, aber auch persönlich in ihrer Kompetenz weiterentwickelt haben”, sagte Stemer.

Vorarlbergs Bewegungskultur

Der Sportservice Vorarlberg hat nun bereits 60 Laufgruppenleiterinnen und -leiter ausgebildet. Diese sind überwiegend in den Bereichen der gesundheitsfördernden Bewegung und im Breitensport tätig. Sie leiten regelmäßig Laufgruppen sowohl privat als auch in diversen Firmen. Mit ihrem Engagement tragen sie zur Umsetzung einer Bewegungskultur in Vorarlberg bei.

Coachingkompetenz

27 Vorarlberg Trainerinnen und -trainer wurden auf dem Weg zu ihrer persönlichen Coachingkompetenz ausgebildet und begleitet. Die Absolventinnen und Absolventen aus den vier Vorarlberg Trainer Grundkursen sind überwiegend im Leistungs- und Spitzensport tätig. Dadurch tragen sie maßgeblich zur Umsetzung einer Erfolgskultur in den Sportfachverbänden und Vereinen bei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Wer etwas verändern will, muss neue Wege gehen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen