Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wenn Malerei zur Kunst wird

Maler Bitschnau in Nüziders überzeugt mit jahrzehntelanger Erfahrung.

Der Eindruck, den ein Raum oder ein Gebäude bei einem Besucher hervorruft, hängt vielfach von der Art der Oberflächengestaltung ab. Einfach nur Farbe auftragen ist zu wenig. Die Fachkräfte der Malerei Bitschnau in Nüziders haben ihren Beruf zur Kunst erhoben und schon so manches renovierungs-, und sanierungsbedürftige Objekt in einem neuen Glanz erstrahlen lassen. Bevor die Pinselkünstler ans Werk gehen, werden computergestützte verschiedene Farbvorschläge beispielsweise für die Gestaltung einer Fassade ausgearbeitet. Firmenchef Christoph Bitschnau, der von seinem Vater vor über 40 Jahren gegründete Betrieb seit 1994, vertraut aber nicht nur auf moderne Computertechnologie.

In dem Vorarlberger Traditionsunternehmen werden alte, längst vergessene Handwerkstechniken – etwa bei der Restaurierung von denkmalgeschützten Objekten – praktiziert und angewandt, Fachleute für Schriften- und Wappenmalerei sind dabei besonders gefragt. Der mit EN ISO 9001 : 2000 zertifizierte Fachbetrieb beschäftigt heute bereits 30 Mitarbeiter, vor allem auf hohen Standart in der Lehrausbildung wird großen Wert gelegt (Ausgezeichneter Lehrbetrieb). Besonders stolz ist man auf so große Referenzprojekte wie etwa das Landeskrankenhaus Feldkirch oder das Hotel Zamangerhof in Schruns. Ein weiterer Grund für den positiven Ruf des Malerbetriebes ist die zum dritten mal hintereinander folgende Auszeichnung des Ökozertifikates.

Mehr unter.www.malerbitschnau.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schöner Wohnen
  • Wenn Malerei zur Kunst wird
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen