Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weltrekordversuch für Grünberg und Sahinovic

Mit einem Weltrekordversuch will die Aktion "life goes on - die Gala mit Herz" ihre Unterstützung für zwei kürzlich schwer verunglückte österreichische Sportlerinnen zum Ausdruck bringen. Auf dem Wiener Rathausplatz soll am 7. Oktober (14.30 Uhr) das größte aus Menschen geformte Herz gebildet werden.


Die ehemalige Eisschnellläuferin Emese Dörfler-Antal und Ski-Freestyler Christian Rijavec wollen mit ihrer Aktion auf das tragische Schicksal von Kira Grünberg und Vanessa Sahinovic aufmerksam machen. Grünberg ist bei einem Stabhochsprung-Training unglücklich gestürzt, Sahinovic (Synchronschimmen) ist im Vorfeld der Europaspiele in Aserbaidschan von einem Bus angefahren worden. Beide jungen Frauen sind seither querschnittsgelähmt. Auch für Sahinovic ist mittlerweile ein Spendenkonto eingerichtet worden.

“Wir wollen ein Zeichen für die Welt setzen, symbolisch für alle, die ein ähnliches Schicksal ereilt hat wie Vanessa Sahinovic und Kira Grünberg. Zwei Sportlerinnen, die mit dem Training für den Wettkampf ihres Lebens gerade begonnen haben”, erklärte Emese Dörfler-Antal.

Einen Monat später steigt am 7. November im Wiener Rathaus die “life goes on – die Gala mit Herz”. Bei diesem Event werden Menschen mit der “Tara” in Bronze geehrt, die trotz einer erschwerten Lebenssituation ihr Leben meistern, sowie jene, die Außergewöhnliches leisten oder die sich für die Gesellschaft engagieren. Ausgezeichnet wurde dort bereits u.a. Samuel Koch.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • Weltrekordversuch für Grünberg und Sahinovic
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen