AA

Weltraumrakete von SpaceX explodiert

Der Jungfernflug einer unbemannten Rakete eines Internet-Milliardärs ist nach einer Minute mit einer Explosion zu Ende gegangen. "Falcon 1" sollte Satelliten in Umlaufbahn bringen.

Die „Falcon 1“ sollte am Freitag von den Marshall-Inseln starten und einen Satelliten des US-Verteidigungsministeriums mit einem Wert von 750.000 Dollar (626.619 Euro) in die Umlaufbahn bringen. Warum der Start fehlschlug, war zunächst unklar.

„Natürlich ist das ein Rückschlag, aber wir sind langfristig im Geschäft“ sagte eine Sprecherin der Firma SpaceX. Deren Gründer Elon Musk hatte wiederholt erklärt, ein Scheitern des ersten Starts sei nicht ausgeschlossen.

Musk hatte 2002 seine Firma PayPal für 1,5 Milliarden Dollar an EBay verkauft. Er hat mehr als 100 Millionen Dollar seines Vermögens in SpaceX investiert. Ziel der vor vier Jahren gegründeten Firma ist es, kostengünstige Raketenstarts anzubieten. So liegt der Preis für das kleinste Schiff, die „Falcon 1“, bei 6,7 Millionen Dollar und damit etwa bei einem Drittel des Preises herkömmlicher Raketen. Für die kommenden zwölf Monate hat SpaceX drei weitere Flüge geplant. Insgesamt hat das Unternehmen neun Verträge mit einem Wert von zusammen 200 Millionen Dollar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Weltraumrakete von SpaceX explodiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen