AA

Weltmusiken in Bezau - als Beitrag zur Integration

Den Kindern machte das Musikprojekt sichtlich Spaß.
Den Kindern machte das Musikprojekt sichtlich Spaß. ©Dietmar Fetz
VS Bezau Musikprojekt

Das Projekt “Weltmusiken in Bezau” ist ein Teil des Jahresprojekts “Verschiedenheit kann spannend sein” an der VS Bezau. Dabei wird der Fokus auf Interkulturalität und Mehrsprachigkeit als Bereicherung im Schulalltag gelegt.
Die Idee für dieses Projekt entstand aus der derzeitigen Schulsituation. Die 99 Schüler setzen sich nämlich aus insgesamt 10 Herkunftsländern mit sieben verschiedenen Muttersprachen zusammen. “Wir glauben, dass es in einer Welt der zunehmenden Globalisierung wichtig ist, durch die Auseinandersetzung mit der eigenen Kultur und Herkunft Sicherheit und Identifikation zu gewinnen”, so Direktorin Annette Natter. Daher sind die Erziehung zu Offenheit, Toleranz und Neugier gegenüber Fremden wesentliche Unterrichtsprinzipien an der VS Bezau.
Zahlreiche Projekte
Nach verschiedenen themenbezogenen Aktivitäten wie einem Workshop mit der Integrationsexpertin Eva Grabherr oder einem Elternabend mit einer Dolmetscherin führte die Musikpädagogin Evelyn Fink kürzlich das Projekt “Weltmusiken” durch. Evelyn Fink forschte am Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie in Wien mit dem Schwerpunkt Volksmusik von Minderheiten. Auch in Vorarlberg liegt ihr Interesse an der Erforschung der Musikkulturen von Einwanderern.
Musik als Integrationsmittel
An der VS Bezau griff Fink die verschiedenen Sprachen, die in der Klasse vertreten sind, auf und stellt sie mit Bewegung, Rhythmus und Groove in einen neuen Zusammenhang. Auf Deutsch, Türkisch, Arabisch, Serbokroatisch, Italienisch und “Wäldarisch” wurde rhythmisch gesprochen, gezählt, gerappt und gesungen. Und dieses Spiel mit verschiedenen Sprachen machte den Kindern sichtlich Spaß. Sie lernten ihre eigene Sprache als Gestaltungsmittel einzusetzen.
Überraschende Einsichten
Dabei traten so manche Überraschungen zutage. So entpuppte sich etwa ein spanisches Kinderlied als das vermeintliche Wälder Volkslied “s´Wälderbähnle”. Es zeigte sich einmal mehr, dass Kultur immer auch von der Bereicherung von Außen, vom Austausch, lebt. (DIF)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bezau
  • Weltmusiken in Bezau - als Beitrag zur Integration
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen