Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"We'll be BACK"

Geniale Atmosphäre beim Kessler's Clubbing
Geniale Atmosphäre beim Kessler's Clubbing ©Werbeagentur TM-Hechenberger
Super Bands und Top-Stimmung in einer einmaligen Location: Der Auftakt zum "Kessler's Clubbing" am vergangenen Wochenende war ein Signal von allererster Güte: "Wir kommen wieder" waren sich Fans und alle Musiker mit ChickPeace-Frontfrau Kelly-Anne Sutter , KIN-Leadsänger Florian Koller , Skeet und die Bandmitglieder von Topact Woodbridge an der Spitze einig.

Die ehemalige Autowerkstätte von Walter Kesser (DANKE!) in Nenzing-Beschling erwies sich als absolute Top-Location. Zwei Wochen schweißtreibender Arbeit waren allerdings notwendig gewesen, ehe Chef-Organisator Lukas Hechenberger und sein 15-köpfiges Team die Garagentore für das 1. Kessler’s Clubbing öffnen konnten.

Zwei Bühnen im Werkstatt-Style, zwei Bars an Hebebühnen, zwei “Lounge-Bereiche”, in denen man es sich auf Autositzen gemütlich machen konnte wurden geboten und begeistert aufgenommen.

Das stimmige Flair brachte auch die Bands in Stimmung “Das war unser bisher bester Gig”, freute sich etwa Lure von “Amplitune” aus Thüringen, die als Opener anheizten. Auch Tanja Gasser von “Voltage Insane” aus Bludesch zeigte sich in Höchstform. “Strapped” mit Fabian Sever an der Front eröffneten die Bühne 2 mit einem lang ersehnten Comeback.

Die höchsten Erwartungen übertrafen ChickPeace aus St. Gallen und KIN aus dem Ländle, die weit bis nach Mitternacht die Bude rockten und dabei selbst in Hochform waren.

 

 “Ein Hammerkonzert”!

 
Am Tag Tag 2 von Kessler’s Clubbing nutzten die Vorarlberger Bands DIP, Happy Hour und Zip the Hoody ihre Chance,  ehe die vorausschauend gebuchten  frischgekürten Talente-Sieger Skeet aus Liechtenstein loslegten. Das gloriose Finale des zweitägigen Rock-Festivals bei Kessler’s bestritten Woodbridge aus der Schweiz mit einem Hammerkonzert!

Die Veranstalter bedanken sich bei Walter Kessler, allen Fans, den Musikern, der Marktgemeinde Frastanz, den Mitgliedsgemeinden der Jugend Kulturarbeit Walgau, der Raiffeisenbank Walgau, dem Vorarlberger Verkehrsverbund,  bei Renault Leidinger und den Vorarlberger Medien für die großartige Unterstützung und bei den Nachbarn für die gezeigte Toleranz!

 

Vielen Dank für EURE Unterstützung!

Lukas Hechenberger

lukas@tm-hechenberger.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Nenzing
  • "We'll be BACK"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen