Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weiterer Qualitätsschub für Wälderbus

Probefahrt: Wolfgang Hagspiel, Caroline Jäger, Daniela Kohler, Gerhard Felder und Martin Zündel.
Probefahrt: Wolfgang Hagspiel, Caroline Jäger, Daniela Kohler, Gerhard Felder und Martin Zündel. ©ME
Egg. (me) Rund 7 Millionen Fahrgäste werden vom Landbus Bregenzerwald jährlich befördert. Dabei wird ein Streckennetz mit einer Länge von rund 758,2 Kilometer mit 402 Haltestellen bedient.
Neuer Landbus

Als Betreiberin des Öffentlichen Personennahverkehrs im Bregenzerwald fungiert die Regionalentwicklung Bregenzerwald GmbH. „Unter beträchtlichem finanziellem Aufwand der Bregenzerwälder Gemeinden wird ein System angeboten, welches mit keinem anderen Bussystem im ländlichen Raum verglichen werden kann“, so GF Daniela Kohler stolz.

 Benutzerqualität

„Durch die Anschaffung von zwei neuen Niederflur-Linienbussen können wir die Benutzerqualität für die Fahrgäste deutlich steigern“, betont Daniela Kohler. Die Niederflurigkeit sorgt für bequemes Ein- und Aussteigen sowie für einen zügigen Fahrgastfluss. „Beide Busse sind durch die Keelingfunktion seitlich kippbar und somit für jene Personen ausgerichtet, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind“, erläutert Disponent Martin Zündel. Zusätzlich sind die neuen Busse mit Klapprampen für Rollstuhlfahrer ausgerüstet. Erste Rückmeldungen der Fahrgäste sind durchwegs sehr positiv ausgefallen. Beide Busse sind mit den neuesten Euro 5 EEV Motoren ausgerüstet, die mit niedrigem Kraftstoffverbrauch punkten sowie strenge Schadstoffnormen erfüllen. Die Fahrgastzählanlage ermöglicht den Betreibern in Zukunft eine genaue Analyse sowie eine bessere Steuerung der Busauslastung.

 Private Unternehmer

Hauptauftragnehmerin des Landbus Bregenzerwald ist die ÖBB-Postbus GmbH, welche vertraglich verpflichtet ist, bis zu 40 % der Fahrleistung an private Busunternehmer im Bregenzerwald zu vergeben. Größtes privates Subunternehmen ist die Bregenzerwald Bus GmbH an der die vier Wälder Busunternehmen Fechtig Reisen, Felder Reisen, Beate & Werner Reisen und Hagspiel Touristik beteiligt sind. Neben den rund 100 direkten Arbeitsplätzen im Fahrbetrieb ist der Landbus Bregenzerwald eine umweltbewusste und kostengünstige Alternative zum Individualverkehr.

 

 

Landbus Bregenzerwald 

18 verschiedene Linien, zusätzlich 2 Nachtbuslinien

402 Haltestellen

758,2 km Streckennetz

ca. 3.200.000 km Fahrleistung pro Jahr

42 Busse im Dauereinsatz

Budget: ca. 8.550.000 Euro pro Jahr

100 direkte Arbeitsplätze

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Weiterer Qualitätsschub für Wälderbus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen