AA

Weitere Awards für form orange und Blum

Höchst, Hard - Ausgefeilte Technik, höchster Bewegungskomfort und elegantes Design bewogen die internationale Expertenjury des heißbegehrten iF-Product-Design-Awards, die gefragte Trophäe auch heuer wieder an Blum Beschläge zu überreichen.

Und zwar für die neueste Scharniergeneration von Blum „Clip top Blumotion“ mit integriertem Dämpfungssystem, dessen Technik bei dieser Lösung zur Gänze im Scharniertopf untergebracht ist. Der Preis, in Fachkreisen vorbehaltslos anerkanntes Gütesiegel, ehrt auch den langjährigen Blum-Designer und -Forschungspartner Mag. Ing. Wolfgang Held, Chef des Design- und Entwicklungsbüros form orange in Hard.

„Damit übersteigt die Zahl unserer mit und für Blum eroberten Preise schon das Dutzend. Für von uns designte Blum-Produkte gab’s wiederholt red dot-, iF- und auch Interzum-Awards, wobei wir für Blum nicht nur designen, sondern häufig bereits in die Forschungs- und Entwicklungsphase stark eingebunden sind und teils auch fertige Produkte für den Küchenbeschläge-Weltmárktführer liefern.“ So veranschaulichte Held im Gespräch mit uns seine schon ca. 20 Jahre lang bewährte Partnerschaft mit den Höchstern.

Held, der außerdem für Unternehmen wie Enjo, Gantner Elektronik oder Mammut Schneeschaufeln (Schweiz) Design-Kompetenz bewiesen hat, ist gewissermaßen längst „Award-Routinier“. Für ein von ihm entworfenes Telefonhäuschen, das die Regierung Taiwans ausgeschrieben hatte, wurde er aus 10.000 eingesendeten Vorschlägen unter die Top 30 gereiht, ehe er den Award selbst einheimste. Und auch jener Visualizer, den Wolf Audio Visuals eigentlich seit 20 Jahren in kaum verändertem Design (und Funktionalität) weltweit erfolgreich verkauft, erhielt von Held nicht nur sein Äußeres verpasst. „Uns oblagen auch Engineering, Fertigungsvorbereitung und Organisation der Produktion einschließlich Werkzeugbau“, verdeutlichte der form orange-Chef, wie komplex sein Engagement auf Kundenwunsch beschaffen sein kann.

So stark wie noch nie will Held heuer den Fokus auf Eigenentwicklungen legen, im wesentlichen Nischenprodukte für den Küchenbereich, die jedoch Blum-Entwicklungen nicht konkurrenzieren. Während Helds Folienschneider (in zwei Ausführungen) und seine Klappgriff-Familie (E-Motion) in drei Ausführungen schon jetzt in 30 Ländern weltweit vertrieben werden, kommen zwei weitere Eigenentwicklungen – Messerhalter und Gewürzebehälter, wie man sie auch noch nie gesehen hat – heuer neu auf den Markt. Alle Held’schen Eigenentwicklungen firmieren unter der Marke „orange product“. Held, der in China (gemeinsam mit einem Taiwanesen) eine eigene Produktion unterhält, möchte heuer seine unternehmerischen Aktivitäten neu gewichten. „Bis einschließlich 2009 war ganz klar das Dienstleistungsgeschäft unser Umsatztreiber. Ab sofort möchten wir diese Rolle auf unsere eigenentwickelten Produkte verlagern“, kündigte der form orange-Gründer an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Weitere Awards für form orange und Blum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen