AA

Weiter unbesiegt

Der FC Barcelona bleibt in der Champions League als einziges Team weiter ungeschlagen. Die Katalanen rangen im Viertelfinal-Hinspiel Juventus ein 1:1 ab, Inter besiegte Valencia 1:0.

Der FC Barcelona kämpft in der Champions League gegen eine total verpatzte Saison und hat sich in der Königsklasse bisher keine Blöße gegeben. Doch am Mittwoch sah es lange nach der ersten Niederlage aus. Die in der Meisterschaft auf Rang neun abgeschlagenen Katalanen enttäuschten über weite Strecken und gerieten in der 16. Minute auch in Rückstand. Juve-Verteidiger Montero beendete mit einem Schuss aus kurzer Distanz die 352 Minuten währende CL-Torsperre von Barca.

Juventus hatte endlich den Schwung aus der Serie A mitgenommen, gab klar den Ton an und stellte die Barca-Stars wie Kluivert, Riquelme oder Saviola fast 80 Minuten lang kalt. Erst in der Schlussphase kam das Team von Radomir Antic auf und mit der ersten wirklich schönen Aktion zum Ausgleich. Saviola schloss in der 78. Minute zum 1:1-Endstand ab.

Inter-Mailand-Trainer Hector Cuper feierte einen wichtigen Sieg gegen seinen Ex-Klub Valencia. Christian Vieri erzielte in der 14. Minute erst sein zweites Saisontor auf europäischer Ebene. Crespo verlängerte eine Emre-Flanke, Vieri war mit dem Kopf zur Stelle und ließ Valencia-Torhüter Canizares keine Chance. Inter kam in einer wenig mitreißenden Partie nie in Gefahr, den Vorsprung zu verspielen. Einer der wenigen Höhepunkte war ein unrühmlicher, nach einem allgemeinen Tumult wurden Emre und Albelda (Valencia) in der 57. Minute ausgeschlossen.

Juventus Turin – FC Barcelona: 1:1 (1:0)
Turin, 48.800
Tore: Montero (16.) bzw. Saviola (78.)

Inter Mailand – Valencia CF: 1:0 (1:0)
Mailand, 52.600
Tor: Vieri (14.)

Links zum Thema:
UEFA.comJuventus Turin
FC Barcelona
Inter Mailand
Valencia CF

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Weiter unbesiegt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.