AA

"Weisse" brennt auf Team-Einsatz

Das ÖFB-Team residiert und trainiert derzeit im Montafon. VOL-Live bat Teamchef Hickersberger und Ländle-Kicker Markus Weissenberger vors Mikro.   |    | Trainingslager | Testspiel

Die Fußball-Nationalmannschaft wird am Mittwoch so gut wie sicher ihren ersten Sieg in diesem Jahr einfahren – gegen die U19-Auswahl der Akademie Vorarlberg. Im Testspiel in Tschagguns steht für Teamchef Josef Hickersberger aber weniger das Resultat im Vordergrund als vielmehr die Chance, jene Akteure Spielpraxis sammeln zu lassen, die zuletzt bei ihren Vereinen wenig zum Zug gekommen sind. Dazu zählen der wiedergenesene Kapitän Andreas Ivanschitz, Alexander Manninger oder Martin Harnik, die alle drei durchspielen werden. Im Gegensatz dazu werden die angeschlagenen Sanel Kuljic, Jürgen Säumel, Martin Hiden und Jürgen Macho geschont. “Ich erwarte mir in diesem Spiel ein paar Tore, aber es geht für uns in erster Linie darum, guten Fußball zu spielen”, lautet die Devise von Hickersberger. Die Partie gegen die jungen Vorarlberger dient als Aufgalopp für das Testspiel am Samstag in Zürich gegen die Schweizer, mit denen sich “Hicke” bereits intensiv befasste: “Die Schweiz verfügt über einen sehr guten Kader mit Spielern, die in den Top-Ligen einen Stammplatz haben. Das ist der größte Unterschied zu unserer Nationalmannschaft.”

Kienast und Schiemer brennen auf ÖFB-Teamdebüt
In den bevorstehenden Testspielen könnte sich die Anzahl der Debütanten in der Ära Josef Hickersberger II auf 19 erhöhen. Roman Kienast und Franz Schiemer trainieren im Teamcamp in Schruns erstmals mit der ÖFB-Auswahl. “Für mich ist das eine große Ehre”, sagte Kienast. Der 23-jährige Stürmer erzielte in der laufenden Saison für den norwegischen Zweitligisten Ham-Kam, bei dem er bis Jahresende 2009 unter Vertrag steht, 13 Tore und war damit maßgeblich daran beteiligt, dass der Verein aus Hamar vor dem Wiederaufstieg steht. Die Qualität der zweithöchsten norwegischen Spielklasse sei nicht zu unterschätzen, so Kienast. Schließlich gilt der norwegische Fußball als Sprungbrett in die Premier League: “England wäre sicher eine Traumliga.” Vorerst aber will Kienast im ÖFB-Team Fuß fassen: “Es gibt keinen jungen Spieler, der nicht davon träumt, bei der EURO dabei zu sein.” Auch Schiemer will alles dafür tun, um bei der Heim-Europameisterschaft im Kader zu stehen. Ein erster Schritt könnte dabei ein erfolgreiches Teamdebüt sein, für das die Chancen nicht schlecht stehen.

Kapitän Ivanschitz bei ÖFB-Comeback voller Tatendrang
Erstmals seit über vier Monaten steht Andreas Ivanschitz wieder im Kader der Nationalmannschaft. Der Kapitän versäumte die drei vergangenen Partien wegen einer Knieverletzung, die er mittlerweile überstanden hat. Nun ist der Burgenländer vor den Testspielen in Zürich und Innsbruck voller Tatendrang. “Wir sind überzeugt, dass wir aus der Krise herauskommen. Wenn alle fit und im Rhythmus sind, werden wir das schaffen.” Fit ist der Mittelfeldspieler, allerdings fehlt ihm die Spielpraxis. Seit er vor knapp drei Wochen wieder ins Mannschaftstraining einstieg, kam er in Pflichtspielen nur zu Kurzeinsätzen. “Deshalb ist das Testspiel gegen die Vorarlberger U19-Auswahl eine gute Idee und auch für mich wichtig. Wir werden dieses Match ernst nehmen und darin auch eine kleine Generalprobe für das Schweiz-Spiel sehen”, versprach Ivanschitz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • "Weisse" brennt auf Team-Einsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen