AA

Weißrussland: "US-Wahlrecht ist unsinnig"

Angesichts scharfer Kritik aus Washington hat die Ex-Sowjetrepublik Weißrussland ihrerseits die amerikanischen Wahlen als undemokratisch kritisiert. „Das Wahlsystem der USA ist eines der ältesten und unsinnigsten."

Das sagte der Sekretär der weißrussischen Wahlkommission, Nikolai Losowik, am Freitag in Minsk. „Einige Vorschriften des amerikanischen Wahlrechts kann man undemokratisch nennen, andere sind längst veraltet, wieder andere werden nicht eingehalten“, sagte er nach Angaben der Agentur Interfax.

Die USA hatten das von der weißrussischen Staatsführung manipulierte Referendum vom 17. Oktober über eine weitere Amtszeit für Präsident Alexander Lukaschenko scharf kritisiert. Weißrussland habe zu der Wahl Beobachter aus den USA gelassen, sagte Losowik. Washington habe sich jedoch geweigert, weißrussische Beobachter für die US-Präsidentenwahl am 2. November zu akkreditieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Weißrussland: "US-Wahlrecht ist unsinnig"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.