AA

Weihnachten bei den Vorarlberger Einsatzkräften

Für die Einsatzkräfte ist auch an Weihnachten Arbeitszeit.
Für die Einsatzkräfte ist auch an Weihnachten Arbeitszeit. ©VOL.AT/Steurer
Während die einen Weihnachten bei ihren Familien verbringen, sind andere für die Sicherheit der Vorarlberger im Dienst. Bei den Blaulichtorganisationen setzt man vor allem auf Freiwilligkeit.

Selbst an Weihnachten müssen Polizeiinspektionen, Feuerwachen und Rettungszentralen besetzt sein. Koordiniert werden diese über die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle (RFL). “Unser Personalstand schwankt je nach Tageszeit und Wochentag zwischen maximal acht untertags und mindestens drei Mitarbeitern plus zwei auf Bereitschaft in der Nacht”, erklärt Siegfried Marxgut von der RFL.

Besondere Jause in der RFL

Alle Diensthabenden hätten sich im Vorfeld freiwillig zu den Feiertagsdiensten gemeldet. In der Leitstelle erwartet die Mitarbeiter durchaus eine weihnachtliche Stimmung. Neben einem Christbaum erwartet die Mitarbeiter am Heiligen Abend eine Überraschung. “Natürlich besorgen sich die diensthabenden Mitarbeiter am Heiligen Abend auch eine besondere Jause und zelebrieren diesen besonderen Dienst – soweit dies das Einsatzaufkommen eben zulässt.”

Weihnachtliche Stimmung

In den Polizeidienststellen behandelt man die Weihnachtsfeiertage wie andere Feiertage auch. Dies spiegle sich auch in der Mannschaftsstärke wider, die sich laut Polizeisprecher Horst Spitzhofer in einem niedrigen dreistelligen Bereich bewegt. “Bestimmte Rituale gibt es keine, außer dass versucht wird, auf den jeweiligen Dienststellen und Abteilungen eine weihnachtliche Stimmung herzustellen”, räumt er ein. “Das fängt bei einem Weihnachtsbaum an und erstreckt sich bis auf das Mitbringen von Weihnachtskeksen und ähnlichem.”

Christbaum auf der Stube

Ähnlich ist die Situation bei der Rettung. Die Rettungsstandorte seien laut Dienststellenleiter Paul Kräutler weihnachtlich geschmückt, so auch die Rettungszentrale in Feldkirch. Auf jedem Stockwerk befindet sich hier ein Christbaum. Während die Notarzt-Einheiten das gesamte Jahr über von Hauptberuflichen besetzt sind, arbeiten die Einsatzkräfte in den Rettungsfahrzeugen des Roten Kreuz und Arbeiter-Samariterbund hauptsächlich ehrenamtlich.

Freiwillige im Dienst

An Heilig Abend werde von den Ehrenamtlichen niemand fix eingeplant, sondern suche bereits Monate im Vorfeld Freiwillige. “Wir haben natürlich auch muslimische Mitglieder, die nicht Weihnachten feiern”, betont Kräutler. “Hier in Feldkirch haben wir beispielsweise zwei, die gleich von sich aus sagten, dass sie an Heilig Abend Dienst machen wollen.” Auch die Vorarlberger Feuerwehren bestehen durchgehend aus Freiwilligen, hier ist die Situation ähnlich wie bei den Rettungskräften.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Weihnachten bei den Vorarlberger Einsatzkräften
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen