AA

Weichen für erfolgreiche Zukunft gestellt

Nachdem Rücktritt von Präsident Werner Brunold musste der verbleibende Vorstand einen neuen Vorsitzenden für den Verein finden, der mit seiner Philosophie bereit war, die Zukunft des Eishockeys in Dornbirn zu sichern.

Nachdem einige Personen zur Auswahl standen, fiel die Entscheidung auf den Wunschkandidaten Raimund Ganahl vom Hauptsponsor Trend Products.

Die Philosophie und Visionen von Raimund Ganahl und die des Dornbirner Eishockeyvereines passen gut zusammen und daher ist die Zukunft des EC-TRENDamin Dornbirn vorerst gesichert, da ansonsten auch der restliche Vorstand eine Weiterarbeit in Dornbirn in Frage gestellt hätte.

Komma blaibt Trainer in Dornbirn

Der neue Präsident Raimund Ganahl führte bereits ein einstündiges Gespräch mit Trainer Michael Komma. Laut Raimund Ganahl ist Michael Komma sportlich gesehen sicherlich ein sehr guter Trainer, was schon die Tatsache beweist, dass er den Verein mit vielen jungen Spielern und vier Linien, die er durchgehend einsetzte bis fast ins Finale gebracht hat. Menschlich und psychologisch gesehen, erwartet sich Raimund Ganahl aber schon eine Änderung des Trainers, da auch die Menschenführung als Coach wichtig ist.

Michael Komma hat mit dem EC-TRENDamin Dornbirn einen Zweijahresvertrag, der vom Verein auch eingehalten wird. Präsident Raimund Ganahl erwartet sich vom Trainer, dass er auch in Zukunft ein professionelles Training macht, die jungen Spieler ins Team einbaut und forciert. Sportlich gesehen kann man dem Trainer keine Vorwürfe machen, da er hier sehr gute Arbeit geleistet hat.

Neuorganisation Verein

Raimund Ganahl wird als Präsident die Geschäfte des Vereines führen. Als sportliche Leiter werden Christian Gross und Roland Ganahl fungieren, welche u.a. auch als Ansprechpartner für die Spieler zur Verfügung stehen werden. Weiters gehört auch die Termin Koordination mit dem Nachwuchs zu den Aufgaben der sportlichen Leitung. Reinhard Lampert wird sich künftig nur noch auf das Sponsoring konzentrieren und sich aus dem operativen Geschäft etwas zurück ziehen.

Saison 2005/06

Der nächste Schritt wird nun sein, die Mannschaft für die kommende Saison zu formen. Die sportlichen Leiter Roland Ganahl und Christian Gross werden vorerst Gespräche mit den bisherigen Spielern führen, wobei der Großteil der Mannschaft gehalten werden soll. Jouko Myrrä und Ryan Foster werden dem Verein in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Hingegen hat der dritte Legionär, Juha Matti Vanhanen seinen Vertrag bei den Bulldogs bereits verlängert und steht somit schon für den neuen Kader fest.

Das Budget für die Saison 2005/06 wird wieder zwischen EUR 400.000,– und EUR 500.000,– betragen. Mit diesem soll wieder eine schlagkräftige Mannschaft aufgeboten werden, mit der das Ziel wieder ein Platz unter den Top 4 ist. Dazu werden neben den heimischen Cracks noch zwei Top-Legionäre (1 Verteidiger und 1 Stürmer) verpflichtet.

Bundesliga

Zum Thema Bundesliga gab der neue Präsident vor, dass dies in den nächsten zwei Jahren für den EC-TRENDamin Dornbirn sicherlich kein Thema sein wird. Nachdem Vizemeistertitel 2004 und dem dritten Rang 2005 muss das Ziel erstmals heißen, Meister in der Nationalliga zu werden und erst dann kann man sich Gedanken über einen Aufstieg in die höchste Liga machen. Zudem müssen sich auch die eigenen Spieler dementsprechend entwickeln. Aber als Vision wird man das Thema Bundesliga sicherlich im Auge behalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Weichen für erfolgreiche Zukunft gestellt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.