AA

Weichen auf Zukunft gestellt

Fünf neue Spieler werden auf der Birkenwiese zu sehen sein. Vorarlbergliga-"Winterkönig" FC Dornbirn hat seine Hausaufgaben gemacht und die Weichen für die Zukunft gestellt.

Die Kerber-Elf zählt damit zu den aktivsten Klubs in der Winterübertrittszeit. „Wir versuchten die Voraussetzungen für den Aufstieg zu schaffen, das ist uns gelungen”, ist Coach Günther Kerber zufrieden. In Dornbirn wurde zudem durchtrainiert, um für das Frühjahrsduell mit Koblach gewappnet zu sein.

Der Verfolger aus dem Oberland hat, wie auch die Amateure der Lustenauer Austria, sein Gesicht kaum verändert. Einzig Bizau hat mit Marco Bilgeri und Dragan Zupcic noch zwei Topstürmer in den „Wald” gelockt. Da ist ein Gerangel um die Sturmplätze vorprogrammiert, erheben doch auch Christian Köll und Rene Schwarzmann Anspruch auf einen Fixplatz.

In der Landesliga waren Göfis und Röthis die Transferkönige, während Herbstmeister Egg weiter auf den eigenen Nachwuchs setzt. In Schwarzenberg wird wohl Trainer Goran Stanisavljevic auch selbst noch die Schuhe schnüren. „Samba” wird fortan in Langenegg getanzt, wo in diesem Frühjahr gleich drei junge Brasilianer die Qualität des Kaders erhöhen.

Auffallend? Fast 40 Spieler aus dem Ausland wurden geholt – u. a. aus Deutschland, Paraguay, Schweiz, Kroatien, Norwegen, Nigeria, Bosnien, Brasilien und Serbien-Montenegro.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Weichen auf Zukunft gestellt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.