AA

Weibliche Jugend gewann Länderkampf

Am Samstag fand in Gammertingen (D) der traditionelle IBL-5-Länderkampf statt. In der Allgemeinen Klasse war Vorarlberg nur mit einzelnen Startern vertreten, bei der weiblichen Jugend stellte das Ländle aber ein komplettes Team - und gewann.

Bei Nässe, Kälte und Gegenwind gab es drei Siege für Vorarlbergs Leichtathleten der Allgemeinen Klasse: Herausragend die 48,58 sek über 400 m von Stefan Hämmerle (TS Jahn Lustenau). Er verbesserte seine persönliche Bestleistung um 18 Hundertstelsekunden. Doris Röser (TS Lauterach) gewann die 100 m bei Gegenwind in 12, 19 sek. und Bruno Stadelmann (SV Buch) dominierte über 3000 m in 9:16,29 min. Stark auch die 800 m von Fabian Lampert (LGM) in 1:59,70 min.

Obwohl die meisten Vorarlbeger Starterinnen noch der Schülerklasse angehören, dominierten die Vorarlberger Leichtathletinnen bei der weiblichen Jugend. Siege gab es durch Katharina Schelling über 400 m (1:01,07 p.BL) und Caroline Oberer über 3000 m. Zweite Plätze für Eva Burtscher (100 m), Anne Schreiber im Diskuswerfen sowie die 4 x 100 m Staffel (Luger, Lörenz, Rümmele, Burtscher E.). Eine beachtliche neue persönliche Bestleistung lief Laura Rümmele (12,94 sek über 100 m, bei 1,1 m/sek. Gegenwind).

Tolle Leistungen in der männlichen Jugend zeigten Philipp Sagmeister (Zweiter über 800 m in sehr guten 2:03,48) sowie Marcel Winder (6,00 m im Weitsprung).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Weibliche Jugend gewann Länderkampf
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.