AA

Wegkreuz-Sanierung in der Parzelle Rain in Doren

Wegkreuz am Wanderweg
Wegkreuz am Wanderweg ©Gemeinde Doren
Am Fußweg vom Kirchdorf oberhalb des Hauses Rain 118 Richtung Bozenau ist ein Wegkreuz. Es ist ein Eichenkreuz mit gewölbtem Dach, einer Holzrückwand und einem bemalten Holzkorpus-Christus mit Dornenkrone.
Wegkreuz-Sanierung

Laut Dorener Kirchenbuch wurde das Kreuz im Jahre 1990 von Priska und Peter Herburger saniert und errichtet. Laut „geheimen Schriften im Inneren des Kreuzes wurde das Ganze von Erwin Tamerl gebaut. Im Laufe der Zeit drohte das Kreuz umzufallen und das Holz war in einigen Bereichen morsch. Im Beisein von Pfarrer Albert Egender wurde nun am Freitag, 24. April das Wegkreuz am Wanderweg vom Gemeindeamt Richtung Parzelle Rain neu aufgestellt und eingeweiht. In einem Gemeinschaftsprojekt (Gemeinde Doren – Klaus Bilgeri, Christoph Bechter und Fa. Baldauf – Willi Sinz) wurden Teilbereiche des Holzes und der Verblechung des Kreuzes saniert und das Ganze wieder an den ursprünglichen Standort gesetzt. Ein Dank ergeht auch an den Grundeigentümer Markus Herburger und an die Fa. Kurt Vögel – Grab- und Kranarbeiten. Mit kleineren Arbeiten und Begutachtungen in das Projekt involviert waren zudem Heinrich Vögel und Artur Österle. Die Restarbeiten – Humus, Einzäunung, Bank – sind in Vorbereitung und werden demnächst erledigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Doren
  • Wegkreuz-Sanierung in der Parzelle Rain in Doren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen