Weggang von Junuzovic aus Bremen mit Saisonende offenbar fix

Das war es wohl mit seiner Zeit in Bremen
Das war es wohl mit seiner Zeit in Bremen ©APA (dpa)
Kapitän Zlatko Junuzovic dürfte den deutschen Fußball-Bundesligisten Werder Bremen mit Saisonende nach Auslaufen seines Vertrages verlassen.

Der berichtete die “Bild”-Zeitung am Montag in ihrer Online-Ausgabe. Über den bevorstehenden Abgang des 30-jährigen Ex-ÖFB-Teamspielers wird bereits seit mehreren Monaten spekuliert.

Junuzovic war im Jänner 2012 von Austria Wien zum norddeutschen Traditionsclub gewechselt. Seither brachte er es in 185 Bundesligaspielen auf 21 Tore und 52 Vorlagen. Zuletzt war der Spielmacher der Bremer von Trainer Florian Kohfeldt mehrfach auf die Ersatzbank verbannt worden. Wohin es den Mittelfeldspieler künftig ziehen wird, ist noch nicht bekannt.

Club bestätigte

Werder Bremen bestätigte, dass Zlatko Junuzovic den Club nach dieser Saison verlassen wird. “Es war eine Entscheidung, die mir nicht leicht gefallen ist. Ich habe bei Werder über sechs sehr emotionale Jahre erlebt”, wurde Junuzovic in einer Mitteilung der Bremer zitiert.

Junuzovic hat bereits einen neuen Verein gefunden, hält sich diesbezüglich aber noch bedeckt. “Die Entscheidung ist bereits gefallen. Aber es stehen noch einige Details aus, so dass ich jetzt noch nicht mehr verraten kann”, sagte der langjährige ÖFB-Teamspieler.

Werder wollte Junuzovic halten, hatte dem zu den Großverdienern zählenden Mittelfeldspieler aber ein Angebot zu reduzierten Bezügen gemacht. “Wir haben immer wieder betont, wie wichtig Zlatko mit seiner Qualität auf und neben dem Platz für die Mannschaft ist. Daher hätte ich es gerne gesehen, wenn er auch weiterhin das Werder-Trikot getragen hätte. Aber ich kann seine Entscheidung auch verstehen”, meinte Bremen-Coach Florian Kohfeldt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Weggang von Junuzovic aus Bremen mit Saisonende offenbar fix
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen