AA

Wegen Mordes an Obdachlosem vor Gericht

Kärnten - Ein 25 Jahre alter Kärntner muss sich am Mittwoch vor einem Geschworenengericht wegen Mordes verantworten - er soll einen 24-jährigen Obdachlosen mit einem Stein erschlagen haben.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, im Dezember des vergangenen Jahres einen 24-jährigen Obdachlosen mit mehreren heftigen Schlägen auf den Kopf und einem Messerstich getötet zu haben. Dem Angeklagten droht eine Gefängnisstrafe von bis zu 20 Jahren.

An eine Montagmorgen, knapp vor 3.30 Uhr, hatte der Klagenfurter bei der Polizei angerufen und gesagt, er habe auf dem Parkplatz beim Fernheizwerk einen Mann erschlagen. Die Beamten fuhren sofort hin und fanden tatsächlich eine Leiche. Das Opfer, es hatte zuletzt im Obdachlosenheim gewohnt, wies schwere Kopfverletzungen auf, der Täter hatte eigenen Angaben zufolge mit einem Stein zugeschlagen.

Zudem habe er dem Mann in den Hals gestochen, sagte der Verdächtige bei der Einvernahme. Der 25-jährige Arbeitslose ließ sich ohne jeden Widerstand festnehmen und legte ein Geständnis ab. Er ist wegen diverser Gewaltdelikte einschlägig vorbestraft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Wegen Mordes an Obdachlosem vor Gericht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen