Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wegbegleiter am Ende des Lebens sein

©Hospizbewegung Vorarlberg
Die Hospizbewegung Vorarlberg ist gefragt und ist daher laufend auf der Suche nach freiwilligen MitarbeiterInnen

 „Ich habe ein erfülltes Leben und möchte auch etwas für jene Menschen tun, denen es nicht so gut geht.“ „Die Hospizbegleitung empfinde ich als sehr wertvoll. Ich bin dankbar, dass ich in so einem tollen Team mitarbeiten darf und werde durch meine Begleitungen reich beschenkt.“ So und so ähnlich lauten die Rückmeldungen, die die Hospizbewegung Vorarlberg von ihren freiwilligen MitarbeiterInnen immer wieder erhält.

In allen Regionen des Landes sind über 200 Frauen und Männer freiwillig tätig. Über 23.000 Stunden standen sie im vergangenen Jahr im Einsatz. Die Arbeit, die die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen bei der Hospizbewegung Vorarlberg übernehmen, ist keine einfache, aber eine herausfordernde und für alle Seiten bereichernde: Sie beraten und begleiten Menschen mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung sowie deren Angehörige und sind stets darum bemüht, dem „Sterben Normalität zu geben.“ Dafür werden die HospizbegleiterInnen in einem Lehrgang qualifiziert geschult.

„Die Hospizbewegung Vorarlberg bietet eine Wegbegleitung für die letzte Zeit des Lebens an“, erläutert der Leiter der Hospizbewegung Vorarlberg, DSA Karl Bitschnau.

Die Hospizbewegung sucht im ganzen Land Frauen und Männer, die sich ehrenamtlich für die Begleitung von schwerkranken, sterbenden und trauernden Menschen einsetzen möchten. Anfang des nächsten Jahres startet ein neuer Einschulungslehrgang. Interessenten können sich gerne bei der Hospizbewegung Vorarlberg bewerben.

Kontakt:

Hospizbewegung Vorarlberg, Maria-Mutter-Weg 2, 6800 Feldkirch,

T: 05522/200-1100  E: hospiz@caritas.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bezau
  • Wegbegleiter am Ende des Lebens sein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen