AA

Weg zur Vorarlberg-Bank ist lang und schwierig

Hypo und Dornbirner Sparkasse denken über einen Zusammenschluss nach:
Hypo und Dornbirner Sparkasse denken über einen Zusammenschluss nach: ©VOL.AT
Bregenz, Dornbirn. Vorarlberg-Bank in weiter Ferne: Bei den Sparkassen herrscht Schock und Unverständnis.
Hypo und Dornbirner Sparkasse denken über Fusion nach

“Als wir erfahren haben, dass die Dornbirner Sparkasse mit der Hypo Gespräche führt, war das für uns ein Schock”, schildert der Vorstand der Bludenzer Sparkasse, Wolfgang Eichler, die erste Reaktion auf den Alleingang der Kollegen in Dornbirn. Man hoffe, dass die derzeit ruhenden Gespräche nicht wieder aufgenommen werden und man im Sparkassensektor zu einer Lösung komme.

“Scheidung” würde Jahre dauern

Ein bitterer Beigeschmack würde wohl dennoch bleiben, das glaubt auch der Generalsekretär des Sparkassenverbandes, Michael Ikrath. Eine “Scheidung” würde Jahre dauern, denn der Haftungsverbund ist durch wasserdichte Verträge sehr gut abgesichert.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Weg zur Vorarlberg-Bank ist lang und schwierig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen