Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wawra: "Zum dritten Mal Feuerwehrmann spielen"

Erwin Wawra hofft im Heimspiel gegen Anif auf einen geglückten Einstand.
Erwin Wawra hofft im Heimspiel gegen Anif auf einen geglückten Einstand. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Dornbirn. Der 61-jährige Erwin Wawra hofft bei seinem Comeback als Interimscoach bei den Rothosen im Heimspiel gegen Anif auf einen geglückten Einstand.
Feuerwehrmann zum dritten Mal spielen

In den 70iger Jahren als der damalige Coach Fahrudin Jusufi und nach der Trennung von Günther Kerber/Armand Benneker (2010) sowie vor wenigen Tagen von Peter Sallmayer muss Erwin Wawra (61) zum dritten Mal beim Jubilar FC Dornbirn „Feuerwehrmann“ spielen. Der 61-jährige Cotrainer und Tormanntrainer der Rothosen gehört aber schon lange zum Inventar der Messestädter. Der FCD-Vorstand schenkt Wawra bis zum Ende des Herbstdurchganges das Vertrauen. Im unglaublich wichtigen Heimspiel des noch sieglosen Tabellenschlusslicht hofft Wawra gegen Anif auf einen geglückten Einstand. Mit vielen Einzelgesprächen hat der „Feuerwehrmann“ in der doch kurzen Zeit versucht den Spielern auf mentaler Ebene das Vertrauen nach ihren Stärken zurückzugeben. Er hofft auf eine Reaktion der gesamten Mannschaft, allerdings gibt es personell keine Alternativen. Umstellungen hat Wawra schon beim 1:0-Pflichtsieg in Brederis im Cup vorgenommen. Stürmer Jan Gmeiner (23) wurde in die rechte Außenverteidigerposition zurückbeordert. Hinter dem Einsatz von Johannes Hirschbühl (25/Oberschenkel) steht ein dickes Fragezeichen. Fix fehlen werden Rotsünder Gültekin Sönmez (26) und verletzungsbedingt Abwehrchef Patrick Pircher (31) und Stephan Kirchmann (Verdacht auf Kreuzbandriss).

Elvis Alibabic trifft auf seinen Exklub

Für Rothosen-Stürmer Elvis Alibabic (19) ist es gegen seinen Exklub Anif ein ganz besonderes Spiel. Noch immer plagen den Vollblutstürmer großes Schmerzen am Knöchel. Der erste Saisonsieg der Dornbirner wäre auch gleichbedeutend, dass man die Rote Laterne abgeben würde. 

FUSSBALL: Regionalliga West 2013/2014

Liga Liveticker: VOL.AT

8. Spieltag

FC Mohren Dornbirn – FC Anif Samstag

Stadion Birkenwiese, 16 Uhr, SR Taletovic (T)

9. Spieltag (13./14./15. September 2013): Kufstein – Wattens (Freitag, 19 Uhr), Bregenz – Schwaz, Höchst – Eugendorf, Seekirchen – Altach Amateure (alle Samstag, 15.30 Uhr), St. Johann – Hard (Samstag, 16 Uhr), Anif – Neumarkt, Wals/Grünau – Austria Salzburg (beide Samstag, 17 Uhr), Wacker Innsbruck Amateure – Dornbirn (Sonntag, 17 Uhr).

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Wawra: "Zum dritten Mal Feuerwehrmann spielen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen