Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wasserrettung Vorarlberg: Darauf gilt es beim Baden mit Kindern zu achten

©VOL.AT/Rauch, APA/Kästle
Immer wieder ertrinken Kinder bei Badeunfällen, warnt die Wasserrettung Vorarlberg. Leider wären Eltern oft unaufmerksam, oft würden nur wenige Minuten den Unterschied machen. 
So erkennt und hilft man Ertrinkenden

Aufmerksamkeit wäre das A und O, warnt Sebastian Hellbock, Geschäftsführer der Wasserrettung Vorarlberg. Immer wieder müssten die Wasserretter feststellen, dass die Kinder in einem kurzen unbeaufsichtigten Moment verschwinden und im Sichtbereich von Erwachsenen unbemerkt in Ertrinkungsgefahr geraten.

Kinder immer Schwimmhilfen tragen lassen

Hellbock rät daher, dass Kinder immer ihre Schwimmhilfen tragen sollten. Es würden oft schon wenige Zentimeter Wasser reichen, um die Kinder in Ertrinkungsgefahr zu bringen. Hier sollte man lieber einmal zu viel als zu wenig reagieren, bittet er aufmerksame Badegäste. In den vergangenen Jahren waren von allen Ertrinkungsfällen jene, in denen Kindern aufgrund unaufmerksamer Aufsichtspersonen in Not gerieten, die dritthäufigste Ursache.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wasserrettung Vorarlberg: Darauf gilt es beim Baden mit Kindern zu achten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen