AA

Washington bittet FBI bei Mordserie um Hilfe

Bei den Ermittlungen zu der mysteriösen Mordserie von Washington hat die örtliche Polizei um Beistand der US-Bundespolizei FBI gebeten.

Der Polizeichef von Montgomery, Charles Moose, sagte am Montagabend (Ortszeit), er habe bei Justizminister John Ashcroft in einem Brief formell um die Hilfe des Bundes angefragt.

US-Präsident George W. Bush sagte den Ermittlern an Ort und Stelle bereits Unterstützung zu. Unter anderem habe er veranlasst, dass FBI-Experten bei der Erstellung eines Täterprofils helfen sollten. Spezialisten der US-Bundesbehörde für Tabak, Alkohol und Feuerwaffen (ATF) sollten sich an den ballistischen Untersuchungen beteiligen. Die scheinbar wahllosen Angriffe des unbekannten Heckenschützen nannte Bush „feige und unverständlich“. Seine Frau Laura und er seien in Gebeten und Gedanken bei den Opfern und ihren Familien.

Der mutmaßliche Serienmörder hatte am Montagmorgen einen 13-jährigen Schüler im Nachbarbezirk von Washington, Prince George, niedergeschossen. Der Bursch war das achte Opfer. Seit Mittwoch wurden im Raum Washington sechs Menschen erschossen und zwei verletzt. Als Täter vermutet die Polizei einen erfahrenen Schützen – einen Jäger oder jemanden mit einer militärischen Ausbildung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Washington bittet FBI bei Mordserie um Hilfe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.